Zeist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Zeist
Flagge der Gemeinde Zeist
Flagge
Wappen der Gemeinde Zeist
Wappen
Provinz Utrecht
Bürgermeister Koos Janssen
Sitz der Gemeinde Zeist
Fläche
 – Land
 – Wasser
48,64 km²
48,50 km²
0,14 km²
CBS-Code 0355
Einwohner 61.283 (1. Jan. 2014[1])
Bevölkerungsdichte 1260 Einwohner/km²
Koordinaten 52° 5′ N, 5° 15′ O52.08755.2416666666667Koordinaten: 52° 5′ N, 5° 15′ O
Vorwahl 030
Postleitzahlen 3700–3704
Website www.zeist.nl
Lage von Zeist in den Niederlanden

Zeist ( anhören?/i) ist eine Gemeinde in den Niederlanden, Provinz Utrecht. Sie besteht aus dem Hauptort Zeist und den Dörfern Austerlitz und Den Dolder.

Lage und Wirtschaft[Bearbeiten]

Zeist liegt etwa sieben km östlich der Stadt Utrecht am Rande des Waldgebiets „Utrechtse Heuvelrug“. Straßen und Bahnstrecken verbinden die Gemeinde mit der benachbarten Großstadt. Der Bahnhof Driebergen-Zeist liegt an der Strecke Köln-Arnhem-Utrecht. In Den Dolder gibt es einen Kleinbahnhof an der Linie Utrecht – Amersfoort. Zwischen 1910 und 1949 verkehrte eine elektrische Straßenbahn zwischen Utrecht und Zeist.

Die Lage Zeists hat dazu geführt, dass Sanatorien, Seniorenheime, Kliniken und psychiatrische Anstalten sich in Zeist und Umgebung niedergelassen haben. Viele große, alte Villen und Landhäuser, im 19. Jahrhundert für reiche Utrechter erbaut, dienen jetzt als Bürogebäude. Der Koninklijke Nederlandse Voetbal Bond (KNVB, der niederländische Fußballverband), der niederländische Zweig der NaturschutzorganisationWorld Wildlife Fund“ und mehrere andere wohltätige Organisationen haben in Zeist ihren Sitz. Hier befindet sich auch der Stammsitz von Europas größter Nachhaltigkeitsbank, der Triodos Bank. Darüber hinaus hat Zeist viele Schulen und andere Bildungsinstitute, die manchmal mit der nahe gelegenen Utrechter Universität zusammenarbeiten. Außerdem hat das niederländische Forschungsinstitut TNO in Zeist eine Niederlassung. Schließlich gibt es in Zeist ein wichtiges Unternehmen in der Bürobedarfsbranche.

In Den Dolder steht eine Fabrik, wo Margarine, Mayonnaise und andere Soßen erzeugt werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schloss Zeist
Einfahrt Schloss Zeist

Das Dorf Zeist entstand rund um das Schloss Zeist, das in seiner heutigen Form 1686 entstand (Architekt Jacob Roman). Im 18. Jahrhundert siedelte sich hier die Herrnhuter Brüdergemeine an (Zeister Synode 1746). Vor dem Schloss errichteten die Herrnhuter ab 1748 eine neue Siedlung, bestehend aus zwei großen Plätzen, dem Broeder- und dem Zusterplein (Brüder- und Schwesternplatz). Hier entstand ein blühendes Gemeinwesen. Von Zeist aus wurden viele hier ausgebildete Missionare nach Suriname gesandt. Die Brüdergemeine Zeist besteht noch heute, die Anlage mit Kirchensaal und Gottesacker ist sehenswert. Das Schloss wurde, nachdem es im 19. Jahrhundert mehrmals den Besitzer wechselte, 1924 von der Gemeinde Zeist gekauft. Das reich dekorierte und ausgestattete Bauwerk (eines der sehenswertesten Schlösser in den ganzen Niederlanden) ist von einigen Parkanlagen umgeben. Es ist am Wochenende und in den Sommerferien eingeschränkt zugänglich (nur nachmittags).

Das Dörfchen Austerlitz entstand um 1806 um ein Denkmal der Dreikaiserschlacht von 1805 bei Austerlitz in Mähren. Bei der 2004 restaurierten Pyramide von Austerlitz befindet sich jetzt ein kleiner Freizeitpark.

Die waldreiche Umgebung zieht Wanderer und Radfahrer an.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zeist – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 12.04.2014Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande