Erkki Tuomioja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erkki Tuomioja

Erkki Tuomioja (* 1. Juli 1946 in Helsinki) ist ein finnischer Politiker der Sozialdemokratischen Partei (SDP) und seit 22. Juni 2011 Außenminister Finnlands. Dieses Amt hatte er schon von 2000 bis April 2007 inne.

Tuomioja studierte Politikwissenschaften und Volkswirtschaftslehre. Er wird dem linken Flügel der SDP zugeordnet; er ist Mitglied bei Attac. Sein Vater, Sakari Severi Tuomioja, war ebenfalls Politiker.

Vom 1. Juli 2006 bis 31. Dezember 2006 übernahm er als Außenminister im Zuge der finnischen Ratspräsidentschaft das Ratspräsidium der EU.

Nach der Niederlage seiner Partei in der Parlamentswahl am 18. März 2007 wurde Tuomioja im Außenministerium durch Ilkka Kanerva (Konservative) abgelöst. Nach der Parlamentswahl 2011 kehrte Tuomioja auf diesen Posten zurück.

Tuomioja ist außerordentlicher Professor für Politische Geschichte an der Universität Helsinki und ein vielgelesener Buchautor unter anderem zum Europäischen Projekt, zur Wirtschafts- und Währungspolitik der EU oder der finnischen Außen- und Sicherheitspolitik.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Erkki Tuomioja – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien