Ernest Vessiot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ernest Vessiot

Ernest Vessiot (* 8. März 1865 in Marseille; † 17. Oktober 1952 in La Bauche, Savoie, Frankreich) war ein französischer Mathematiker

Vessiot war der Sohn eines Lehrers und Schulinspektors und besuchte das Gymnasium in Marseille. Er studierte an der École normale supérieure (in deren Eingangsprüfungen er zweiter nach Jacques Hadamard wurde, mit dem er studierte) und war dann ab 1887 Lehrer in Lyon. 1892 promovierte er und lehrte dann in Lille und ab 1910 in Paris, wo er Direktor der École normale supérieure wurde. 1935 ging er in den Ruhestand.

Vessiot arbeitete über Differentialgleichungen und speziell die Anwendung kontinuierlicher Gruppen (z. B. linearer Gruppen von Transformationen, Thema seiner Dissertation) zu ihrer Lösung. Er schrieb auch einen Artikel über Differentialgleichungen in der Enzyklopädie der mathematischen Wissenschaften. Während des Ersten Weltkriegs beschäftigte er sich mit Ballistik.

Weblinks[Bearbeiten]