Evelyn Beatrice Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Evelyn Beatrice Hall (* 1868; † nach 1938)[1] war eine englische Schriftstellerin, die unter dem Pseudonym S. G. Tallentyre schrieb. Sie ist vornehmlich für ihre 1906 fertiggestellte Biografie von Voltaire bekannt, die unter dem Titel The Friends of Voltaire erschien.

Von Hall stammt der oft zitierte Satz „Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen“,[2] der oft irrtümlich Voltaire zugeschrieben wird. Sie verwendete ihn in ihrer Biografie von Voltaire als Illustration von Voltaires Einstellungen. Der Satz wird oft zur Beschreibung des Prinzips der Meinungsfreiheit zitiert.

Hall hatte wohl einen erheblichen Einfluss auf das Leben von Hugh Stowell Scott (Pseudonym: Henry Seton Merriman). Bei seinem Tod im Jahr 1903 hinterließ er Hall £5,000 mit dem Hinweis „in Dankbarkeit für fortwährende Unterstützung und literarischen Rat, ohne die ich niemals fähig gewesen wäre, von der Schriftstellerei zu leben“.[3] Die Summe entspricht inflationsbereinigt einem Betrag zwischen £400.000 und £3.500.000 (Stand 2010).[4]

Referenzen[Bearbeiten]

  1.  Burdette Kinnel: Voltaire Never Said it!. In: Modern Language Notes. vol. 58, Nr. 7, 1943, S. 534-535 (online). - Artikel, der einen Brief vom 9. Mai 1939 zitiert. Quellen, die den Tod auf 1919 datieren, z. B. Fred R. Shapiro, The Yale book of quotations, scheinen diesbezüglich fehlerhaft zu sein.
  2. Original: "I disapprove of what you say, but I will defend to the death your right to say it"
  3. The Advertiser, (Adelaide, SA) 9. März 1904 Original: "(...) in token of my gratitude for her continued assistance and literary advice, without which I should never have been able to have made a living by my pen".
  4. "Five Ways to Compute the Relative Value of a U.K. Pound Amount, 1830 to Present"

Bibliografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]