Fedora Barbieri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Fedora Barbieri (* 4. Juni 1920 in Triest; † 4. März 2003 in Florenz) war eine italienische Opernsängerin in der Stimmlage Mezzosopran.

Ihr Debüt gab sie 1940 in Florenz als Fidalma in Domenico Cimarosas Il Matrimonio Segreto. Sie unterbrach die Karriere 1943 wegen ihrer Heirat und begann wieder im Jahre 1945. Barbieri war bis zu ihrem Bühnenabschied im Jahre 1969 an der Mailänder Scala, aber auch in London, Wien und New York zu hören.

Sie gehörte dem Ensemble der Metropolitan Opera von 1950 bis 1954 und 1956 an. Von 1955 bis 1958 gehörte Barbieri zum Ensemble der Festspiele von Verona. 1987 trat sie bei den Puccini-Festspielen in Torre del Lago neben Giuseppe Taddei noch als Zita in "Gianni Schicchi" auf. Auch nach ihrem Bühnenabschied nahm sie noch bis 1990 Schallplatten auf.

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]