Florian Rötzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Florian Rötzer (* 20. Dezember 1953 in Landshut[1]) ist ein deutscher Journalist.

Er studierte in München Philosophie, Pädagogik sowie Psychologie [1] und ist Chefredakteur beim Online-Magazin Telepolis, zu dessen Gründern er gehört. Bevor er beim Heise-Verlag Redakteur wurde - sein erster Artikel erschien 1996 -, arbeitete er als Interviewer für die Zeitschrift Kunstforum international.

Schwerpunkte seiner zahlreichen Artikel sind die Bereiche Anti-Terror-Kampf, Rüstungsforschung (vornehmlich aus dem US-militärischen Bereich bis hin zu Kampfrobotern, aber auch Polizeiwaffen wie Taser) sowie Sozialforschungen im europäischen Raum (zurzeit Schwerpunkt auf Veröffentlichungen in oder über das Vereinigte Königreich).

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www.alpha-journalisten.de/alpha2/alpha2/alpha2/roetzer_florian.html