Flughafen Poti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Poti
BW
Flughafen Poti (Georgien)
Red pog.svg
Kenndaten
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Nahverkehr Taxi
Basisdaten
Eröffnung 2012 (?)
Terminals 1
Start- und Lande-Bahn
1500 Asphalt[1]

i1 i3


i8 i10 i12

i14

Der Internationale Flughafen Poti (georgisch ფოთის საერთაშორისო აეროპორტი) liegt am Ostrand der Hafenstadt Poti in Georgien.

Er ist von der Stadt durch den Fluss Rioni getrennt. Südlich des Flugplatzgeländes erstrecken sich ausgedehnte Sümpfe und Feuchtgebiete, östlich und nördlich ist der Platz von Feldern und Wäldern umgeben.[1][2]

Der Flughafen hatte für die Sowjetunion große militärstrategische Bedeutung (Luftraum- und Grenzüberwachung) am Schwarzen Meer, zum NATO-Staat Türkei und dem Iran. Er wurde nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion in den 1990er Jahren geschlossen, da ein rentabler Betrieb zu diesem Zeitpunkt nicht vorstellbar war.

Die georgische Regierung hat den Flughafen Poti in ein Wirtschaftsförderprogramm aufgenommen, ehrgeiziges Ziel ist der weitere Ausbau zum bedeutendsten Flughafen des Kaukasus, erklärte der georgische Staatspräsident Saakashvili bei der Eröffnung einer ebenfalls dort errichteten Freihandelszone.[3]

Der mit finanzieller Unterstützung der Vereinigten Arabischen Emirate (Finanzhilfe in Höhe von einer Milliarde US-Dollar) entstehende Poti International Airport an der georgischen Schwarzmeerküste werde die längste Rollbahn in der Kaukasusregion haben. Von Vorteil wäre die geringe Bevölkerungszahl in Flugplatznähe und die topographisch günstige Lage. Modernste Radareinrichtung für den Flugplatzbetrieb sei bereits vor Ort installiert. Die großen georgischen Touristikzentren Mestia, Batumi und Poti wollen mit dem neuen Flughafen kooperieren.[4]

Der Flughafen soll 2012 neueröffnet werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Poti. In: Google-Maps /Google-Earth. Abgerufen am 16. Mai 2011.
  2.  Tessa Hofmann: Armenien - Georgien: Zwischen Ararat und Kaukasus. Mundo-Verlag, Leer 1990, ISBN 3-87322-001-6, Poti, S. 339.
  3. N.N.: Poti airport to be largest in Caucasus. New Europe, 7. März 2011, abgerufen am 16. Mai 2011 (englisch): „The Poti International Airport will be the largest in the Caucasus, Trend quoted Georgian President Mikheil Saakashvili as saying at the opening of the free economic zone. The Poti International Airport will have the largest runway in the Caucasus. We have already established a modern radar system, and this will be the airport for both Batumi and Poti. Major tourist centers such as Mestia, Batumi and Poti will operate at the airport, Saakashvili said. In his speech, he mentioned the country’s modernization plan for 2015, according to which Poti’s population will hit at least 100,000, Batumi’s at least 250,000, and Kutaisi’s 250,000-300,000.“
  4. Mari Imedashvili: UAE investors to reconstruct Poti airport. Georgian Business Week, 12. Oktober 2009, abgerufen am 16. Mai 2011 (englisch).