Francisco Javier de Burgos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Javier de burgos.jpg

Francisco Javier de Burgos (* 22. Oktober 1778 in Motril; † 22. Januar 1848 in Madrid) war ein spanischer Verwaltungsbeamter, Politiker und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Unter der Herrschaft Joseph Bonapartes war er Unterpräfekt von Almeria, nach dem Sturz der französischen Besatzung floh er nach Frankreich, wo er Lucrez, Vergil und Horaz übersetzte (1820–24, 4 Bde.) und ältere spanische Werke herausgab.

1817 nach Spanien zurückgekehrt, redigierte er seit 1819 die Zeitschrift: »Miscelanea de comercio, artes y literatura«, der er 1820 einen politischen Teil hinzufügte, und später den »Imparcial«. 1827 wurde er Intendant beim Zollrate, dann Oberfinanzrat und Mitglied der Akademie der Wissenschaften. Seine Komödie »Las tres iguales« verjüngte das klassische spanische Lustspiel, ebenso die Stücke: »El baile de Máscara« und »El optimista y el pesimista«.

Am 21. Okt. 1833 wurde er von der spanischen Königin Maria Christina von Neapel-Sizilien zum Minister des Innern ernannt, nachfolgend wurde er auch Finanzminister. Am 17. April 1836 trat er von seinen Ämtern zurück, da er als Reaktionär und Afrancesado bezichtigt, sich heftigsten politischen Angriffen ausgesetzt sah.[1] Nach Anklage der Unterschlagung durch Miguel Ricardo de Álava in einer spanischen Staatsfinanzaffäre ("Guebhardsche Anleihesache"), war er von jeglicher politischer Tätigkeit ausgeschlossen. Zwar sprach ihn die beauftragte Untersuchungskommission am 2. Januar 1837 frei, doch kehrte de Burgos erst 1839 nach Spanien zurück, wo er seitdem zurückgezogen in Granada lebte.

Er starb neunundsechzigjährig im Jahr 1848 in Madrid.[2] Die von ihm begonnene insgesamt sechsbändige »Geschichte der Regierung Isabellas II.« wurde von seinem Sohn Augusto de Burgos beendet.

Werkverzeichnis[Bearbeiten]

  • Biografía universal (3 parts, 1823)
  • Los tres iguales (1827)
  • El baile de máscaras (1832)
  • Oda á la razón
  • El porvenir
  • La primavera
  • Historia del reinado de Isabel II (6 Bände, 1850-51)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Burgos, Francisco Javier de. In: Meyers Großes Konversations-Lexikon. 6. Auflage. Bd. 3, Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien 1905, S. 629–630.
  2. Noticia biografica del Excmo. Sr. D. Javier de Burgos. Madrid 1850, S. 46. (spanisch, abgerufen am 19. Mai 2013).