Frank B. Jewett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Frank B. Jewett, 1919

Frank B. Jewett (* 5. September 1879 in Pasadena (Kalifornien); † 18. November 1949) war ein US-amerikanischer Physiker und erster Präsident der Bell Laboratories.

1898 graduierte er am Throop Institute of Technology (heute California Institute of Technology) und erlangte 1902 seinen Doktor in Physik an der University of Chicago. 1928 erhielt er die Edison-Medaille des American Institute of Electrical Engineers.

Bei der Gründung der Bell Telephone Laboratories im Jahre 1925 wurde er deren Präsident. Von 1940 bis 1944 wechselte er dort ins Board of Directors.

In den Jahren von 1939 bis 1947 war er Präsident der National Academy of Sciences. Er diente auch im National Defense Research Committee.