Frau Trude

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frau Trude ist ein Märchen (ATU 334). Es steht in den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm ab der 3. Auflage von 1837 an Stelle 43 (KHM 43).

Inhalt[Bearbeiten]

Ein kleines Mädchen, das nie gehorcht, geht verbotenerweise zur bösen Frau Trude. Dort berichtet es ihr zitternd von einem schwarzen, einem grünen und einem roten Mann, was Frau Trude als Köhler, Jäger und Metzger abtut. Als es sagt, dass es den Teufel gesehen hat, gibt sich die Hexe zu erkennen, verwandelt das Kind in Holz, wirft es ins Feuer und wärmt sich daran.

Herkunft[Bearbeiten]

Grimms Anmerkung nennt die Quelle, ein Gedicht aus Meier Teddys Frauentaschenbuch 1823, S. 360, dies sei eine bessere und vollständigere Überlieferung als in den Vorausgaben (KHM 43a Die wunderliche Gasterei). Die Vers- und Reimstruktur der Vorlage wurde aufgelöst, aber Inhalt und dialogischer Charakter weitgehend wiedergegeben.

Vergleiche zum Haushalt der Hexe KHM 42 Der Herr Gevatter, zur Erziehungsmoral KHM 117 Das eigensinnige Kind, zur Hexe, die sich am brennenden Holzblock wärmt KHM 193 Der Trommler.

Literatur[Bearbeiten]

  • Grimm, Brüder. Kinder- und Hausmärchen. Vollständige Ausgabe. Mit 184 Illustrationen zeitgenössischer Künstler und einem Nachwort von Heinz Rölleke. S. 246. Düsseldorf und Zürich, 19. Auflage 1999. (Artemis & Winkler Verlag; Patmos Verlag; ISBN 3-538-06943-3)
  • Grimm, Brüder. Kinder- und Hausmärchen. Ausgabe letzter Hand mit den Originalanmerkungen der Brüder Grimm. Mit einem Anhang sämtlicher, nicht in allen Auflagen veröffentlichter Märchen und Herkunftsnachweisen herausgegeben von Heinz Rölleke. Band 3: Originalanmerkungen, Herkunftsnachweise, Nachwort. S. 81, 460. Durchgesehene und bibliographisch ergänzte Ausgabe, Stuttgart 1994. (Reclam-Verlag; ISBN 3-15-003193-1)
  • Rölleke, Heinz (Hrsg.): Grimms Märchen und ihre Quellen. Die literarischen Vorlagen der Grimmschen Märchen synoptisch vorgestellt und kommentiert. 2., verb. Auflage, Trier 2004. S. 68-75, 556. (Wissenschaftlicher Verlag Trier; Schriftenreihe Literaturwissenschaft Bd. 35; ISBN 3-88476-717-8)

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Frau Trude – Quellen und Volltexte