Gábor Császár

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gábor Császár
Gábor Császár

Gábor Császár
im August 2013 beim Sparkassen-Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 16. Juni 1984
Geburtsort Celldömölk, Ungarn
Staatsbürgerschaft UngarnUngarn ungarisch
Körpergröße 1,86 m
Spielposition Rückraum links
  Rückraum Mitte
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein Paris Saint-Germain HB
Trikotnummer 7
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
2001–2007 UngarnUngarn Dunaferr SE
2007–2008 DanemarkDänemark Viborg HK
2008–2008 SpanienSpanien CB Cantabria Santander
2008–2009 DanemarkDänemark Viborg HK
2009–2010 FrankreichFrankreich Chambéry Savoie HB
2010–2013 UngarnUngarn KC Veszprém
2013– FrankreichFrankreich Paris Saint-Germain HB
Nationalmannschaft
Debüt am 17. Januar 2004
            gegen Saudi-ArabienSaudi-Arabien Saudi-Arabien
  Spiele (Tore)
UngarnUngarn Ungarn 192 (681)[1]

Stand: Nationalmannschaft 27. Januar 2014

Gábor Császár [ˈɡaːbor ˈʧaːsaːr] (* 16. Juni 1984 in Celldömölk/Ungarn) ist ein ungarischer Handballspieler. Er ist 1,86 m groß.

Császár, der seit 2013 für den französischen Verein Paris Saint-Germain HB spielt und für die ungarische Nationalmannschaft (Rückennummer 4) aufläuft, kann im Rückraum vielseitig eingesetzt werden; so spielte er bei Szeged noch meist als Rückraum-Mitte, bei Viborg meist auf Rückraum-Links.

Gábor Császár debütierte in der ersten Liga 2001 bei Dunaferr SE. Schnell stieg der talentierte Regisseur zum Nationalspieler und besten Torschützen seines Teams auf; seine größten Erfolge mit der Mannschaft blieben aber letztlich die ungarischen Pokalsiege 2003 und 2004 sowie viermal der dritte Platz in der ungarischen Meisterschaft. Nachdem ihm bei der WM 2007 auch der internationale Durchbruch geglückt war, war er kurzzeitig auch beim deutschen VfL Gummersbach im Gespräch, im Sommer 2007 zog er aber zum dänischen Club Viborg HK. Nach Ende der dänischen Meisterschaft half Császár von April bis Juni 2008 kurzfristig beim spanischen Erstligisten CB Cantabria Santander aus. Im Sommer 2009 wechselte er zu Chambéry Savoie HB[2], wo er jedoch nur eine Saison spielte. Ein Jahr später schloss er sich den ungarischen Verein KC Veszprém an, mit dem er dreimal in Folge das Double gewann. Nach der Saison 2012/13 wechselte er zum französischen Erstligisten Paris Saint-Germain HB.[3] Mit Paris gewann er 2014 den französischen Pokal.

Gábor Császár hat bisher 192 Länderspiele für die ungarische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten. Mit Ungarn wurde er bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen Vierter, außerdem nahm er auch an der Handball-Weltmeisterschaft der Herren 2007 in Deutschland teil, belegte aber nur den 9. Platz. Im Sommer 2012 nahm er an den Olympischen Spielen in London teil und belegte erneut den vierten Platz.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gábor Császár – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorläufige Kader EM 2014 (Stand: 10. Dezember 2013)
  2. Til- og afgange Jack & Jones Ligaen
  3. Karuzela transferowa w Europie - cz. 2
  4. www.london2012.com: Hungary - Team Rosters, abgerufen am 4. August 2012