Galla (Doge)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Gallas

Galla Lupanio oder auch Galla Gaulio war nach der Tradition der 5. Doge von Venedig. Er regierte von 755 bis 756.

Galla trägt in den spärlichen Quellen, die ihn erwähnen, die wenig schmeichelhaften Beinamen infedelis (der Treulose) oder vir sceleratissimus (der Skrupellose).

Galla, der als Freund seines Vorgängers Diodato gegolten hatte, nutzte in einer Phase ungeklärter Machtverhältnisse zwischen den Franken und den Langobarden die Gelegenheit, den rechtmäßigen Dogen zu vertreiben und sich der Herrschaft in Venedig zu bemächtigen, wurde aber nach nur wenigen Monaten seinerseits von dem letzten König der Langobarden, Desiderio, vertrieben. Sein Geburts- und sein Todesdatum sind nicht bekannt.

Literatur[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
Diodato Ipato Doge von Venedig
755–756
Domenico Monegario