Gediminas Bagdonas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gediminas Bagdonas bei Paris-Roubaix 2013

Gediminas Bagdonas (* 26. Dezember 1985 in Mantviliškis, Rajongemeinde Kėdainiai) ist ein litauischer Radrennfahrer, der in Klaipėda aufwuchs.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Gediminas Bagdonas gewann 2005 eine Etappe bei den Tweedaagse van de Gaverstreek und er wurde Dritter der Gesamtwertung bei der Olympia's Tour. 2006 gewann er das Eintagesrennen Dwars door het Hageland. Bei der litauischen Zeitfahrmeisterschaft belegte er den zweiten Rang. Im Jahr 2007 fuhr Bagdonas für das belgisch-litauische Continental Team Klaipeda-Splendid. Er wurde im gleichen Jahr nationaler Zeitfahrmeister in der U23- und in der Elite-Klasse. Im Jahr 2008 folgte ein Wechsel zum kasachischen Continental Team Ulan. Ein Jahr später wechselte der Litauer zum Team Piemonte. Er gewann 2009 das Memorial Philippe van Coningsloo in Belgien.

2011 wechselte Bagdonas zum belgischen Continental Team An Post-Sean Kelly. Im Mai 2011 gewann er zwei Etappen und die Gesamtwertung des An Post Rás in Irland. Kurz darauf gewann er eine Etappe und die Gesamtwertung der Ronde de l'Oise. Zudem wurde er wiederum litauischer Zeitfahrmeister und gewann auch noch eine Etappe der Tour of Britain. Zum Ende der Saison nahm Bagdonas an den Weltmeisterschaften im dänischen Kopenhagen teil. Er belegte den 32. Platz im Zeitfahren und den 25. Rang im Straßenrennen. Im Jahr 2012 konnte Bagdonas weitere Erfolge erringen. Er belegte Rang zwei beim Eintagesrennen Rund um Köln. Zudem siegte er bei der Ronde van Noord-Holland. Auch beim An Post Rás konnte er wieder zwei Etappen gewinnen. Zudem gewann er auch die Punktewertung in diesem Rennen. Ebenfalls gewann er zum zweiten Mal in seiner Karriere das Memorial Philippe van Coningsloo. Im Juni 2012 entschied Bagdonas die litauische Meisterschaft im Straßenrennen für sich. Schlussendlich gewann er im August des Jahres noch drei Etappen sowie die Gesamtwertung der Baltic Chain Tour.

2013 wechselte Bagdonas zum französischen UCI WorldTeam ag2r La Mondiale. Er erreichte einen zweiten Platz bei den nationalen Zeitfahrmeisterschaften. Zudem nahm er wiederum an den Straßen-Weltmeisterschaften teil. Er wurde 52. im Zeitfahren und beendete das Straßenrennen nicht. Im Jahr 2014 errang er den dritten Platz auf der Schlussetappe der 4 Tage von Dünkirchen. Den gleichen Platz belegte er bei den litauischen Zeitfahrmeisterschaften.

Erfolge[Bearbeiten]

2007
  • LitauenLitauen Litauischer Meister - Einzelzeitfahren
  • LitauenLitauen Litauischer Meister - Einzelzeitfahren (U23)
  • Gesamtwertung und eine Etappe Triptyque des Barrages
2009
2011
2012

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gediminas Bagdonas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Dviratininkai užkasė karo kirvį