An Post Rás

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das An Post Rás (bis 2010 FBD Insurance Rás, davor Rás Tailteann) ist ein irisches Straßenradrennen.

Das Rennen wurde 1953 zum ersten Mal ausgetragen und ging auf die Initiative eines Anwaltes aus Dublin, Joe Christle, zurück, dessen Bruder Colm auch die erste Austragung gewann. Joe Christle hatte seinen beiden Brüder, Colm und Mick, gedrängt, das Rennen unbedingt zu gewinnen, damit nicht auffalle, dass es kein Preisgeld gab. Es war das erste Etappenrennen in Irland.[1]

An Post Rás findet seitdem jährlich im Mai statt und geht über acht Etappen. Seit 2005 zählt das Rennen zur UCI Europe Tour und ist in die Kategorie 2.2 eingestuft. Rekordsieger ist der Ire Sé O'Hanlon, der das Rennen viermal für sich entscheiden konnte. Als bisher einziger Deutscher gewann Tony Martin die Rundfahrt 2007.

Sieger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatThe Men Of The Rås. rastailteann.com, 12. Juli 2012, abgerufen am 17. Februar 2014 (englisch).