Gelber Tee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Gelber Tee
Deutsch Gelber Tee, Gelbtee
Englisch Yellow tea
Chinesisch 黄茶 huáng chá
Wassertemperatur 75 °C
Ziehzeit 1–3 Minuten

Gelber Tee (Gelbtee) ist eine Teesorte, die zwischen Grüntee und Oolongtee einzuordnen ist. Seine Sortenvielfalt ist sehr begrenzt, die verfügbaren Mengen gering.

Produktion[Bearbeiten]

Gelber Tee, China Yinzhen

Zur Herstellung werden nur die obersten jungen Triebe (Tips) verwendet. Im Unterschied zum Grüntee werden sie nach dem Erhitzen nicht sofort verarbeitet, sondern ruhen gelassen – je nach Sorte des gelben Tees werden die erhitzten Teeblätter verpackt in Stoff oder Papier liegengelassen oder erst bzw. nochmals nach der Weiterverarbeitung ruhen gelassen. Erst dann werden sie je nach Sorte anschließend mehrfach oder einfach getrocknet. Dabei wird gelber Tee – wie grüner Tee – nicht fermentiert.

Fotos aus der laufenden Produktion werden nicht veröffentlicht, um die Produktionsweise vertraulich zu halten.

Zubereitung[Bearbeiten]

Gelber Tee ist mindestens so empfindlich wie grüner oder weißer Tee und stets mit Wasser zuzubereiten, das nach dem Kochen auf 80 °C abgekühlt ist. Er hat gelbliche Blätter, einen gelben Aufguss und enthält eine leichte Kastaniennote.

Tradition[Bearbeiten]

Gelber Tee beruht auf einer langen Tradition in China. Anbau, Ernte und Produktion liegen auch heute noch überwiegend in den Händen von Mönchen, die aus ihrer Überlieferung viel Wissen und Geschick einbringen.

Bekannte Sorten[Bearbeiten]

Zwei bekannte gelbe Teesorten wurden 1957 unter die zehn bekanntesten chinesischen Teesorten gewählt. Die ausgewählten Teesorten sind:

  • Junshan Yinzhen 君山銀針 – obwohl dieser Tee Yinzhen (chin. yin „Silber“, zhen „Nadel“) heißt, ist er ein gelber Tee. Yinzhen bezeichnet nur die Form eines Tees, nicht die Kategorie der Herstellungsarten des chinesischen Tees. Herkunft: Hunan, Dongting-See, Insel Junshan.
  • Mengding Huangya 蒙頂黃芽 – der sogenannte Xiancha („Göttertee“). Herkunft: Sichuan, Mengshan-Gebirge.