Georges Descrières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Georges Descrières, eigentlich Georges Bergé, (* 15. April 1930 in Bordeaux; † 19. Oktober 2013 in Cannes) war ein französischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Descrières, der den Geburtsnamen seiner Mutter angenommen hatte, war Mitglied der Comédie-Française. Dem deutschen Publikum wurde die Theatergröße als Athos in Bernard Borderies Verfilmung der Drei Musketiere bekannt. Nach Ausflügen nach Hollywood, so neben Audrey Hepburn in Stanley Donens Zwei auf gleichem Weg, wurde er in den 1970er-Jahren bekannt als Arsène Lupin in der gleichnamigen TV-Serie. Seine letzten größeren Rollen sind 1987 der Alexandre Hoffmann, Claude Jades mörderischer Vater in L’homme qui n’était pas là, und 1989 der Pierre-Henri an der Seite von Hugh Grant in Champagne Charlie.

Descrières wurde mit dem Offizierskreuz der Ehrenlegion und als Grand Officier des Ordre national du Mérite ausgezeichnet. Im Jahr 2013 erlag er einem Krebsleiden.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1954: Rot und schwarz (Le rouge et le noir)
  • 1958: Der Bürger als Edelmann (Le bourgeois gentilhomme)
  • 1959: Wollen Sie mit mir tanzen? (Voulez-vous danser avec moi?)
  • 1961: Paris – Stadt der Versuchung (Le pavé de Paris)
  • 1961: Die drei Musketiere (Les trois mousquetaires)
  • 1967: Zwei auf gleichem Weg (Two For the Road)
  • 1976: Schinken mit Ei (Attention les yeux!)
  • 1978: Zucker, Zucker! (Le sucre)
  • 1982: Evas Töchter (Le chef de famille) (TV-Mehrteiler)
  • 1982: Ein total irres Hotel (Qu’est-ce qui fait craquer les filles …)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. L’acteur Georges Descrières est mort, abgerufen am 22. Oktober 2013 (französisch)