Gewinnspanne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Gewinnspanne ist die Differenz zwischen dem Nettoverkaufspreis (Bruttoverkaufspreis abzüglich Umsatzsteuer) und den anteiligen Selbstkosten. Sie ist eine betriebliche betriebswirtschaftliche Kennzahl und sagt etwas über die Rentabilität aus.

Üblicherweise wird die Gewinnspanne in Prozent angegeben:

\text{Gewinnspanne in }% = \frac{(\text{Nettoverkaufspreis} - \text{Selbstkosten})}{\text{Nettoverkaufspreis}} \cdot 100

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]