Giovanni Pescetti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Giovanni Battista Pescetti (* um 1704 in Venedig; † 20. März 1766 in Venedig), war ein italienischer Komponist. Er war ein Enkel von Carlo Francesco Pollarolo.

Leben[Bearbeiten]

Giovanni Pescetti studierte bei dem venezianischen Organisten und Komponisten Antonio Lotti und bearbeitete und komponierte verschiedene Opern, oft in Zusammenarbeit mit seinem Mitstudenten Baldassare Galuppi. Ab 1736 war er in London tätig und wurde hier Direktor der Opera of the Nobility. Seine Oper Demetrio konnte, dank der Mitwirkung des berühmten Kastraten Farinelli und trotz einer Konkurrenzsituation mit Händel, einen gewissen Erfolg erringen und erreichte vierzehn Aufführungen.

Der Kastrat Farinelli

Der Musikhistoriker und Zeitzeuge Charles Burney schrieb über diese Oper: "Dieser Komponist, [ ... ] obwohl er nie viel Feuer oder fruchtbare Schaffenskraft hatte, war ein sehr eleganter und kluger Komponist für die Singstimme. Seine Melodien sind äußerst einfach und anmutig." Später war er gezwungen, unter schlechteren Bedingungen in das New Theatre in the Haymarket umzuziehen, wo seine Oper Busiri, ovvero Il trionfo d'amore nur vier Aufführungen erfuhr. Danach war er in London als Arrangeur für Opern anderer Komponisten tätig, bevor er um 1745 nach Venedig zurückkehrte und dort für weitere 15 Jahre Opern schrieb und arrangierte. Nach der Premiere seiner seria Zenobia wurde er 1762 zum zweiten Organisten an St. Markus berufen, wo sein Kommilitone Galuppi soeben den Posten des Maestro di Coro übernommen hatte. In Venedig unterrichtete er auch Josef Mysliveček und den jungen Antonio Salieri in Tonsatz und Komposition.

Pescettis Ruf zu seinen Lebzeiten schien sich nicht so sehr auf seine kompositorischen Fähigkeiten zu begründen, als auf seine Rivalität zu Händel und seine Verbindung zu Galuppi, aber auch vor allem auf die Gönnerschaft von so berühmten Sängern wie Farinelli und Manzuoli, die seine Fähigkeit der maßgeschneiderten Komposition sehr schätzten.

Weblinks[Bearbeiten]