Good Clean Fun

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Good Clean Fun
Allgemeine Informationen
Genre(s) Hardcore Punk
Gründung 1997
Auflösung 2002
Neugründung 2004
Website http://posihq.com
Gründungsmitglieder
Issa "Mr. Issa" Diao
John Delve
Mike Phyte
Andrew Black
Aktuelle Besetzung
Gesang
Issa Diao
Gitarre
Aaron Mason
Gitarre
Kelly Green
Bass
Justin Ingstrup
Schlagzeug
Danny McClure

Good Clean Fun ist eine Straight-Edge-Band aus Washington, D.C., die musikalisch dem Hardcore Punk und dem Melodic Hardcore zugerechnet wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Band 1997 von vier Veganern, die musikalisch hauptsächlich von Gorilla Biscuits, 7 Seconds und Minor Threat beeinflusst wurden. Grundsätzlich basieren die Maxime von GCF auf einer positiven Lebenseinstellung, weshalb sie sich musikalisch in einer Sub-Szene befinden, dem sogenannten Posi-Core. Die Bandmitglieder sehen sich selber als Vertreter der Straight-Edge-Bewegung, nehmen sich dabei jedoch nicht allzu ernst (was vielen Angehörigen der Straight-Edge-Kultur oft vorgeworfen wird).

Die erste 7" erschien im Sommer 1998 und traf mit ihrem szeneinternen Humor genau den Nerv der damaligen Szene, die zweite 7" kam im Herbst (beide 7"es wurden später von anderen Labeln in verschiedenen Formaten noch einige Male neu aufgelegt). Nach Auftritten in den USA tourten GCF Mitte 1999 das erste Mal durch Europa wobei sich die Band durch sympathisches Auftreten und das positive Charisma Ihres Frontmannes viele Fans und Freunde machen konnte. Pünktlich mit Veröffentlichung des ersten Albums im Januar 2000 folgte eine weitere ausgedehnte Tour durch Europa, auf der die Band vor meist vollen Häusern frenetisch gefeiert wurde. GCF waren in den Jahren 2000 und 2001 nahezu ununterbrochen in der ganzen Welt auf Tour (Europa jeweils im Sommer)[1] bevor sich die Band schließlich 2002 auflöste. Im Jahr 2004 wurde die Band von Mr.Issa neu zusammengestellt, und GCF begannen wieder Konzerte zu spielen. Ein neues Album folgte Anfang 2006, und 2007 erschien mit "Crouching Tiger..." eine Zusammenstellung alter, ausverkaufter Stücke.

GCF wurden vor allem durch ihren Humor auch über die Szene hinaus bekannt und beliebt. Sänger und Songschreiber Issa gelingt es mit den Mitteln der Ironie und Übertreibung nicht nur durchaus gesellschaftsrelevante Themen wie bspw. Religion, Sexismus oder Tierrechte zu behandeln; mit besonderem Erfolg wird auch immer wieder selbstkritisch die eigene Straight-Edge- und Hardcore-Punk-Szene mit all ihren Auswüchsen (z.B. Hardline oder christliche Hardcore/Punkbands und Labels) aufs Korn genommen. Die Vinyl-Version des ersten Albums erschien in den USA mit vier unterschiedlichen Covern, auf jedem Cover wurde eine andere Hardcore-Punk-Subszene (Emo, Crustcore, Metalcore, Youth Crew) karikiert.

Als besonderer Gag in der Geschichte GCFs kann der Song "I can't wait" [2] vom ersten Album gesehen werden. Im Refrain wird beschrieben wie man plant die Band 2001 aufzulösen, 2002 eine Diskografie zu veröffentlichen, sich 2003 zum Geldzählen zurückzulehnen und 2004 zur Reunion-Tour wieder zusammenzufinden. Wurde der Songs damals noch als leise Kritik an alten Hardcore-/Punkbands wie bspw. den Misfits oder Agnostic Front verstanden, die sich nach einigen Jahren Trennung wohl nur zum Geld verdienen wieder zusammenfanden, so kann man heute, nachdem GCF diesen Text beinahe buchstabengetreu umgesetzt haben, über die Selbstironie und Konsequenz nur staunen.

Ein Großteil der Platten bis 2001 wurde in den USA vom damaligen Bassisten Mike Phyte veröffentlicht, der sein Label jedoch 2002 aufgab um sich anderen Aufgaben zu widmen. Die Alben Today the Scene... und Crouching Tiger... wurden von Mr.Issa, dem Kopf der Band, selbst herausgebracht.

Bandmitglieder (aktuelle und ehemalige)[Bearbeiten]

Mr. Issa, Aaron Mason, Alex Garcia-Rivera, Anita Storm Van Leeuwan, Ryan Smith, Eddie Smith, Danny McClure, Justin Ingstrup, Austin Hedges, Kelly Green, Mike Phyte, John Delve, Casey Watson, Steve Heritage (auch bei Assück und Anthem 88), Andrew Black, John Committed, Jeff Grant (auch bei Stop It!! und Pink Razors), Scott Andrews (auch bei The Scare), Pete D.C., Seth, Thom Lambert

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • Shopping for a Crew CD/LP (1999, Phyte/Dead Serious) enthält die ersten beiden 7"es
  • On the Streets Saving the Scene from the Forces of Evil LP/CD (2000, Phyte/Reflections Records)
  • Straight Outta Hardcore CD/LP (2001, Phyte/Reflections Records/Defiance)
  • Shawn King can Suck It 10" (2001 Phyte)
  • Live In Springfield LP (2001, Phyte)
  • Positively Positive 1997-2002 CD (2002, Equal Vision Records) Diskografie bis 2002
  • Today the Scene, Tomorrow the World CD (2004, Good Clean Fun Records) enthält u.a. die "Live in Springfield" LP
  • Between Christian Rock and a Hard Place CD (2006, Equal Vision Records/Reflections Records)
  • Crouching Tiger, Moshing Panda CD (2007, Good Clean Fun Records) enthält u.a. die "Shawn King..." 10"

EPs und Split-EPs[Bearbeiten]

  • Shopping for a Crew 7" (1998, Underestimated Records)
  • Who Shares Wins 7" (1998, Phyte)
  • Let's Go Crazy 7" Picture Disk (1999, Phyte)
  • Good Clean Fun/Throwdown - X-mas Split 7" (2001,Prime Directive)
  • Good Clean Fun/Dead After School - Thumbs Up! 7" (2006, Cat 'n' Cakey Records)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. WasteofMind.de Online-Fanzine [1]
  2. I Can't Wait auf LyricsOnDemand.com [2]

Weblinks[Bearbeiten]