Grassmarket

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Grassmarket
Flag of Edinburgh.svg
Platz in Edinburgh
Grassmarket
Marktplatz
Basisdaten
Ort Edinburgh
Ortsteil Grassmarket
Angelegt vor 1477
Einmündende Straßen Victoria Street
Candlemaker Row
King’s Stables Road
West Port
Nutzung
Nutzergruppen Fußgänger, Radfahrer, Autoverkehr
Platzgestaltung Brunnen, Gedenkkreuz

Der Grassmarket in Edinburgh war in früheren Zeiten ein mittelalterlicher Marktplatz an dem heutzutage in den historischen Gebäuden viele kleine Läden und Pubs liegen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Grassmarket, unterhalb des Edinburgh Castle gelegen, diente in der Zeit von 1477 bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts als Marktplatz für den Vieh- und Pferdehandel und gilt als Mittelpunkt der Altstadt. 1681 gab es am Grassmarket Bow den ersten Brunnen mit fließendem Trinkwasser in Edinburgh. Hier befand sich die öffentliche Hinrichtungsstätte, der „Galgen von Edinburgh“. Ein Kreuz an der Ostseite des Platzes erinnert an die über 100 Covenant-Anhänger, die hier ihren Tod fanden. Am 4. Februar 1784 wurde mit James Andrews der letzte Mensch öffentlich auf dem Marktplatz hingerichtet.

Einige Pubs tragen noch heute Namen, die an diese blutige Geschichte erinnern, so beispielsweise The Last Drop, dessen Aushängeschild von einem Galgen geziert wird und Maggie Dickson’s, an dessen Hauswand die Geschichte ihrer Hinrichtung beschrieben wird. Es wird erzählt, dass Maggie Dickson, eine Fischverkäuferin aus Musselburgh hier 1728 für die Ermordung ihres Babys erhängt wurde. Als sie in einem Sarg zurück nach Musselburgh getragen wurde, sei sie jedoch wieder erwacht. Nach Schottischem Recht hatte sie ihre Strafe verbüßt und nach diesem Ereignis wurde dem Urteilsspruch der Zusatz bis der Tod eintritt angefügt. Später soll sie deshalb die halb erhängte Maggie genannt worden sein.[1]

Bis 1912 wurden hier öffentliche Märkte, wie der beliebte French market abgehalten.[2]

Der Stadtteil ist mit seinem Marktplatz und den historischen Gebäuden entlang der gleichnamigen Straße vor allem wegen seiner vielen kleinen Läden, Restaurants und Pubs ein beliebter Treffpunkt für Touristen und Studenten.[3]

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Der Grassmarket war darüber hinaus Schauplatz für die grausigen Untaten der berühmten Mörder Burke und Hare, denen 1827 mindestens 18 Menschen zum Opfer fielen als sie von diesen in eine inzwischen verschwundene Sackgasse gelockt, erstickt und ihre Leichen an die medizinischen Fakultät verkauft wurden.
Hauptartikel: West-Port-Morde
  • Die Dichter William Wordsworth und Robert Burns verbrachten einige Zeit im White Hart Inn, einem kleinen Lokal am Grassmarket und Sir Walter Scott soll Inspirationen aus den Krawallen um Captain Porteus, einem Mitglied der Stadtwache, in seine Novelle The Heart of Midlothian einfließen lassen haben.

Lage[Bearbeiten]

Der Grassmarket liegt direkt unterhalb der imposanten Festungsanlage. Er ist von hohen schmalen Häusern umgeben und kann von der George IV Bridge aus über die Victoria Street erreicht werden. Diese Straße ist eine ungewöhnliche kleine Gasse, die auf zwei Ebenen verläuft. Hier gibt es kuriose Läden wie den The Christmas Shop, in dem ganzjährig Weihnachtsartikel gekauft werden können.

Die Candlemaker Row führt vom Südende wieder hinauf zur George IV Bridge und zur Chambers Street, in der sich das Old College der Universität Edinburgh und das Royal Museum of Scotlandund befinden. In westlicher Richtung erreicht man den Grassmarket über die King’s Stables Road oder West Port.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Grassmarket – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Executions in Edinburgh 1400 to 1900 (folio, National Library)
  2. Geschichte des Grassmarket auf grassmarket.net
  3. Der Grassmarket auf edinburghfestivals.co.uk

55.9475383-3.1962969Koordinaten: 55° 57′ N, 3° 12′ W