gretl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
gretl
Gretl logo.png
Screenshot of gretl
Screenshot von gretl
Basisdaten
Entwickler Das gretl Team
Erscheinungsjahr 2000
Aktuelle Version 1.9.92
(20. September 2014)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache C
Kategorie Statistik, Ökonometrie
Lizenz GPL Version 3 (Freie Software)
Deutschsprachig ja
gretl.sf.net

gretl ist eine freie Statistik-Software, hauptsächlich für Ökonometrie. Der Name ist ein Akronym für Gnu Regression, Econometrics and Time-series Library. Sie kann mit anderen Statistik- und Ökonometrie-Paketen verwendet werden, z.B. X-12-ARIMA, TRAMO/SEATS oder R. Sie ist in C geschrieben und nutzt das GIMP-Toolkit für die grafische Benutzeroberfläche. Die Benutzeroberfläche ist in verschiedenen Sprachen verfügbar, auch in Deutsch. Für Ergebnisse wird Gnuplot für die Erstellung von Grafiken und unter anderem LaTeX für numerische Resultate und Modelle genutzt. Eine Kommandozeilenversion ist ebenfalls verfügbar.

gretl wurde mehrfach im Journal of Applied Econometrics und einmal im Journal of Statistical Software besprochen.[1][2][3][4]

Unterstützte Datenformate[Bearbeiten]

gretl hat ein eigenes, vollständig dokumentiertes, XML-basiertes Datenformat. Es kann Daten in weiteren Formaten importieren, zum Beispiel ASCII-Dateien, Dateien im CSV-Format und in verschiedenen Datenbankformaten.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Giovanni Baiocchi, Walter Distaso: GRETL: Econometric software for the GNU generation. In: Journal of Applied Econometrics. 18, Nr. 1, Februar 2003, S. 105-110 (http://www3.interscience.wiley.com/journal/103019996/abstract).
  2.  A. Talha Yalta, A. Yasemin Yalta: GRETL 1.6.0 and its numerical accuracy. In: Journal of Applied Econometrics. 22, Nr. 4, Juni 2007, S. 849-854 (http://www3.interscience.wiley.com/cgi-bin/abstract/114277452/ABSTRACT).
  3.  J. Wilson Mixon Jr, Ryan J. Smith: Teaching undergraduate econometrics with GRETL. In: Journal of Applied Econometrics. 21, Nr. 7, November 2006, S. 1103-1107 (http://www3.interscience.wiley.com/cgi-bin/abstract/113488967/ABSTRACT).
  4.  Andreas Rosenblad: gret1 1.7.3. In: Journal of Statistical Software. 25, Nr. 1, März 2008 (http://www.jstatsoft.org/v25/s01).