Guido Molinari

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guido Molinari (* 12. Oktober 1933 in Montreal; † 21. Februar 2004 ebenda) war ein kanadischer Maler und Grafiker, der vor allem für seine chromatischen Abstraktionen bekannt ist. Bis 1956 war er Mitglied der tachistischen Gruppe von Automatisten in Montreal. Kennzeichnend für seine Malerei sind geometrisierende Farbfelder, die durch farblich kontrastreiche und parallele Streifenraster bestimmt sind.

Werke in öffentlichen Sammlungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]