Guy Hellers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Guy Hellers (* 10. Oktober 1964 in Luxemburg) ist ein ehemaliger luxemburgischer Fußballspieler und war Trainer der luxemburgischen Nationalmannschaft. Seit dem 1. Oktober 2010 ist er Sportdirektor des F91 Düdelingen.

Hellers gilt als einer der besten Spieler Luxemburgs. In seiner Karriere spielte er unter anderem für US Bascharage, CS Hollerich, den FC Metz und Standard Lüttich. Er bestritt insgesamt 55 Länderspiele für sein Land und schoss 2 Tore.[1] Das wohl wichtigste Tor seiner Karriere war das zum 1:0 gegen Tschechien in der Qualifikation zur EM 96. Insgesamt konnte das Team damals 3 Siege und 10 Punkte verbuchen.

Seine Trainerlaufbahn begann Hellers direkt beim luxemburgischen Fußballverband. Er betreute zunächst die U15-Nationalmannschaft und arbeitete sich über U17, U19 und U21 zum Trainer der A-Nationalmannschaft nach oben. Im Januar 2006 übernahm er von Allan Simonsen den Job als Nationaltrainer, den er bis 3. August 2010 ausübte.[2] Sein Nachfolger wurde Luc Holtz.

Seit dem 20. Juni 2012 besitzt er die UEFA Pro Lizenz.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fussball-lux.lu/Hellers_Guy.html
  2. http://www.wort.lu/wort/web/sport/artikel/2010/08/106233/nationaltrainer-guy-hellers-tritt-zurueck.php