Hallingskarvet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hallingskarvet
Das Hallingskarvet-Massiv von Süden aus

Das Hallingskarvet-Massiv von Süden aus

Höchster Gipfel Folarskardnuten (1933 moh.)
Teil des Skandinavisches Gebirge
Hallingskarvet (Norwegen)
Hallingskarvet
Koordinaten 60° 36′ N, 7° 50′ O60.67.831933Koordinaten: 60° 36′ N, 7° 50′ O
p1
p4

Das Hallingskarvet ist ein etwa 35 km[1] langer Gebirgskamm in Südnorwegen. Der Gebirgskamm liegt östlich des Hardangerjøkulen-Gletschers und nördlich der Hardangervidda-Hochebene, in etwa zwischen den Orten Geilo und Finse.[1] Der höchste Punkt ist der Folarskardnuten mit 1933 moh., welcher auch den höchsten Punkt in der Provinz Buskerud darstellt. Im oberen Bereich gestaltet sich das Massiv plateauartig.[1]

Nördlich des Kamms liegt der Strandavatnet-Stausee. Die Bergenbahn verläuft südlich des Hallingskarvet und hat bei Finse, unweit westlich des Hallingskarvet, mit 1222 moh. ihren höchsten Bahnhof. Seit 2006 gehört das Hallingskarvetmassiv zum Hallingskarvet-Nationalpark.

Der Gebirgskamm ist restvergletschert und weist auch im Sommer zahlreiche Schneefelder auf.[1] Darüber hinaus ist er bis auf wenige Moose, Flechten und Gräser nahezu vegetationslos.[1]

Das Prestholtskarvet, der östliche Teil des Hallingskarvet aus südlicher Blickrichtung

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d e  Bernhard Pollmann: Norwegen Süd. 1. Auflage Auflage. Bergverlag Rother GmbH, Oberhaching 2008, ISBN 3763340025, S. 159 (Prestholtskarvet, 1859m in der Google-Buchsuche).