Hans Adam Weissenkircher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Adam Weissenkircher (* 10. Februar 1646 in Laufen, Bayern, Deutschland; † 16. Januar 1695 in Graz, Steiermark, Österreich) war ein österreichischer Barockmaler und Hofmaler des Fürsten Johann Seyfried von Eggenberg in Graz.

Biografie[Bearbeiten]

Weissenkircher wurde in eine Salzburger Künstlerfamilie geboren und der Bruder von Wolf Weissenkircher. In Venedig wurde er vom in München geborenen Maler Johann Carl Loth ausgebildet. Der Salzburger Weissenkircher übernahm viel von Michelangelo Caravaggios Malstil. Er reiste während seines Studiums unter anderem nach Rom, Florenz und Bologna, bis er schließlich in die Steiermark kam und sich dort für viele bekannte Werke verantwortlich zeichnete, wie die Decken- und Wandgemälde des Planetensaals in Schloss Eggenberg, die 1678 begonnen und 1685 vollendet wurden. Hinzu kommen zahlreiche weitere Gemälde, Altarbilder und Hochaltäre in der Steiermark.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Gemälde
Altarbilder
Hochaltäre

Weblinks[Bearbeiten]