Hans von Kahlenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans von Kahlenberg, Pseudonym für Helene Keßler geb. von Monbart (* 23. Februar 1870 in Heiligenstadt/Thüringen; † 8. August 1957 in Baden-Baden) war eine deutsche Schriftstellerin. Sie wurde vor allem durch ihren Bestseller Ahasvera (1910) bekannt. Aufsehen erregten wegen der erotischen Thematik ihre Werke Nixchen. Ein Beitrag zur Psychologie der höheren Tochter (1899) und Der Fremde (1901).

Leben[Bearbeiten]

Helene von Monbart wurde als Tochter des Offiziers Erich von Monbart geboren und im Stift Keppel in Westfalen unterrichtet. Danach besuchte sie Pensionate in Frankreich und England. Ab 1888 war sie als Lehrerin tätig. 1908 heiratete sie den preußischen Forstmeister Wilhelm Keßler. Sie reiste gern, hielt sich längere Zeit in der Schweiz und in Paris auf.

Werke[Bearbeiten]

  • Ein Narr. Roman, 1895
  • Die Jungen, 1896
  • Misere. Roman, 1897
  • (Anonym) Der letzte Mann. Roman, 1898
  • Die Familie von Barchwitz. Roman, 1899
  • Nixchen. Ein Beitrag zur Psychologie der höheren Tochter, 1899
  • Die Sembritzkys. Roman, 1899
  • Eva Sehring. Geschichte einer Jugend, 1901
  • Der Alte. Roman, 1901
  • Häusliches Glück. Aus den Papieren eines Ehemannes, 1901
  • Der Fremde. Ein Gleichnis, 1901
  • Gesellschaftstypen, 1902
  • Ulrike Dhym, eine schöne Seele. Roman, 1902
  • Die starke Frau von Gernheim. Roman, 1904
  • Die sieben Geschichten der Prinzessin Kolibri, 1904
  • Jungfrau Marie. Novelle, 1905
  • Der Weg des Lebens. Kulturroman, 1905
  • Ein Mann von Geist. Novelle, 1906
  • Der König. Roman, 1906
  • Ein gesunder Mann und andere Autoren und Skizzen, 1906
  • Ediths Karriere. Salonroman,1907
  • (Coautorin:) Meißner Porzellan. Lustspiel, 1907
  • Die unechten Randows, 1907
  • Der liebe Gott. Eine Kindheitsgeschichte, 1908
  • Die Schweizer Reise. Eine lustige und empfindsame Sommergeschichte, 1908
  • Der enigmatische Mann, 1909
  • Spielzeug. Roman, 1909
  • Ahasvera. Roman, 1910
  • Der Kaiser. Tragödie, 1911
  • Das starke Geschlecht, 1912
  • Ein Ring, 1912
  • Sünde. Roman, 1912
  • Verliebte Geschichten, ? (2. Aufl. 1913)
  • Die süßen Frauen von Illenau, 1914
  • Mit Kursbuch und Scheckbuch. Waggonbetrachtungen eines Mittelauropäers, 1914
  • Über dem Dunst. Roman, 1916
  • Mutter!, 1917
  • Rote Rosen, 1918
  • Mittagsspuk, 1918
  • Der Fischschwanz, 1920
  • Damenfrisiersalon, 1921
  • Lisa Gorst. Roman, 1921
  • Des Teufels Schachspiel. Roman, 1923
  • Das Geheimnis der Pauline Farland. Roman, 1923
  • Walter Sirmes. Wundersame Schicksale eines deutschen Industrieführers unserer Tage. Roman, 1925
  • Die andere Welt. Roman, 1928
  • Die Witwe Scarron, 1934

Weblinks[Bearbeiten]