Harkabuz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Harkabuz
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Harkabuz (Polen)
Harkabuz
Harkabuz
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Kleinpolen
Landkreis: Nowotarski
Gmina: Raba Wyżna
Geographische Lage: 49° 33′ N, 19° 51′ O49.5519.85Koordinaten: 49° 33′ 0″ N, 19° 51′ 0″ O
Einwohner: 537
Postleitzahl: 34-721
Telefonvorwahl: (+48) 18
Kfz-Kennzeichen: KNT



Harkabuz (slowakisch und ungarisch Harkabúz) ist ein polnisches Dorf in der Wojewodschaft Kleinpolen, Powiat Nowotarski.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der Ort liegt am Orawka, nördlich der Hohen Tatra, rund 30 Kilometer südlich von Nowy Targ[1] und zählt etwa 537 Einwohner.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Ortsname stammt vom ersten Gemeindevorsteher – Bartłomiej Harkabuz, der 1557 von Jerzy Thurzon, dem Herrn auf der Orawski Burg, ernannt wurde. Die ersten Siedler waren Harkabuzer Schützer. Schriftlich wurde der Ort zum ersten Mal im Jahre 1610 als Harkabuz erwähnt. Bis 1918 gehörte der Ort zum Königreich Ungarn, kam danach als Harkabúz zur neu entstandenen Tschechoslowakei. Auf Grund der Tschechoslowakisch-polnischen Grenzkonflikte im Arwa-Gebiet wurde der Ort 1920 dann aber der Zweiten Polnischen Republik zugesprochen, war aber von 1939 bis 1945 ein Teil des Slowakischen Staates. Erst 1947 ließ die Tschechoslowakei ihre Ansprüche auf das Gebiet endgültig fallen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kleine Betsäule wurde erstmals 1818 erwähnt, als sie von Jan Fifański als Weihgeschenk für die Lebensrettung während des Gewitters an den Baum gehängt wurde. In der jetzigen Form ist die Betsäule seit dem Jahr 1885. Damals wurde sie vom Ehepaar Jan und Maria Łysiowie gebaut.
  • Die Holzkirche wurde 1958 gebaut.

Verweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Statistik auf Stat.Gov.pl