Hatch (New Mexico)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hatch
Schild in Hatch (New Mexico)
Schild in Hatch (New Mexico)
Lage in New Mexico
Hatch (New Mexico)
Hatch
Hatch
Basisdaten
Gründung: 1851
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: New Mexico
County:

Doña Ana County

Koordinaten: 32° 40′ N, 107° 10′ W32.665-107.158611111111237Koordinaten: 32° 40′ N, 107° 10′ W
Zeitzone: Mountain (UTC−7/−6)
Einwohner: 1648 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 206 Einwohner je km²
Fläche: 8 km² (ca. 3 mi²)
davon 8 km² (ca. 3 mi²) Land
Höhe: 1237 m
Postleitzahl: 87937
FIPS:

35-31820

GNIS-ID: 0920610
Webpräsenz: www.villageofhatch.org/

Hatch ist eine US-amerikanische Kleinstadt im Doña Ana County des US-Bundesstaates New Mexico. International bekannt wurde die Stadt durch das dort angebaute scharfe Chili der Gattung Capsicum chinense.

Geschichte[Bearbeiten]

1851 wurde die Siedlung Santa Barbara gegründet, allerdings wurden die ersten Siedler durch Ureinwohner (Apachen) vertrieben und erst das 1953 in der Nähe errichtete „Fort Thorn“ bot Schutz.[1] Allerdings wurde das Fort 1860 wieder geschlossen und die Siedler mussten erneut weichen und es dauerte bis 1875 um das Gebiet zu sichern. Der Ort wurde zu Ehren des Indianerbekämpfers Edward Hatch umbenannt, welcher Oberbefehlshaber im Militärdistrikt von New Mexico war.[2]

Hatch liegt 40 Meilen nördlich der Stadt Las Cruces und 34 Meilen südlich am Spaceport America an der Interstate 25.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Hatch verfügt über keine Industrie und wird durch die Landwirtschaft geprägt. Diese ist auf Chili ausgerichtet; im benachbarten Las Cruces befindet sich an der New Mexico State University (NMSU) das Chile Pepper Institute, welches sich mit der Züchtung des scharfen Chilis beschäftigt.

Das Chili aus Hatch besitzt weltweit einen Ruf hoher Qualität und wird seit 2012 in den Vereinigten Staaten nach seiner Herkunft als Hatch Chili vermarktet. Angebaut werden auch besonders scharfe internationale Sorten; insbesondere Bhut Jolokia (1. Mio SHU) und Trinidad moruga scorpion (2 Mio SHU), die zu den schärfsten Schoten der Welt zählen.

Einmal im Jahr seit findet seit 1972 (jeweils am August-Ende/September-Anfang) dort eine Chili-Festival statt und macht die Stadt in gewisser Hinsicht zum Chili-Zentrum der Welt.[3] Bis zu 30.000 Besucher werden auf diesen Festivals gezählt.

Neben Chili werden Mais und Zwiebeln angebaut. Auf Grund der Trockenheit ist Wasser aus dem Rio Grande und aus zwei nahen Seen (Caballo Lake und das Elephant Butte Reservoir) zur Bewässerung notwendig.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hatch (New Mexico) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Julyan, Robert Hixson (1998) "Hatch" The place names of New Mexico (2nd ed.) University of New Mexico Press, Albuquerque, NM, p. 162, ISBN 0-8263-1688-3
  2. Archuletta, Phil T. and Holden, Sharyl S. (2003) "Hatch" Traveling New Mexico: A Guide to the Historical and State Park Markers Sunstone Press, Santa Fe, NM, page 111, ISBN 0-86534-400-0
  3. ‚Manche mögen's scharf‘ von Verena Wolff im Weser-Kurier vom 13. Juli 2013; S. R2