Heike Fischer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Heike Fischer Wasserspringen
Persönliche Informationen
Nationalität: DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin(en): Kunst- /Synchronspringen
Verein: SC DHfK Leipzig
Geburtstag: 7. September 1982
Geburtsort: Demmin

Heike Fischer (* 7. September 1982 in Demmin) ist eine ehemalige deutsche Wasserspringerin.

Sie lebt in Leipzig, ist Sportsoldatin der Bundeswehr und studiert an der AKAD-Fachhochschule Leipzig Betriebswirtschaftslehre. Trainiert wurde sie von ihrer Mutter Margit Fischer und zuvor von ihrem Vater Uwe Fischer im SC DHfK Leipzig. Sie kommentiert seit der Europameisterschaft 2009 Wassersprungwettbewerbe für die deutschsprachige Version des Senders Eurosport.

Ihr sportlich größter Erfolg war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking im 3 m-Synchronwettbewerb zusammen mit Ditte Kotzian. Das Duo gewann zudem Silber bei der Weltmeisterschaft 2007 in Melbourne und zweimal Silber bei Europameisterschaften.

Im Einzel konnte Fischer drei Medaillen bei Europameisterschaften und einmal Bronze bei der Weltmeisterschaft 2005 in Montreal gewinnen, jeweils im Kunstspringen vom 1 m-Brett.

Sie beendete ihre Karriere nach den Olympischen Spielen 2008.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]