Hi-Five

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Hi-Five
  US 38 18.05.1991 (45 Wo.) [1]
Keep it Goin On
  US 82 05.09.1992 (28 Wo.) [1]
Faithful
  US 105 13.11.1993 (4 Wo.) [1]
Singles
I Like the Way (The Kissing Game)
  DE 41 22.07.1991 (8 Wo.) [2]
  UK 43 01.06.1991 (6 Wo.)
  US 1 18.05.1991 (23 Wo.) [3]
I Can't Wait Another Minute
  US 8 31.08.1991 (21 Wo.) [3]
Just Another Girlfriend
  US 88 30.11.1991 (8 Wo.) [3]
She's Playing Hard to Get
  UK 55 24.10.1992 (2 Wo.)
  US 5 17.10.1992 (20 Wo.) [3]
Quality Time
  US 38 23.01.1993 (17 Wo.) [3]
Unconditional Love
  US 92 24.07.1993 (x Wo.) [3]
Never Should've Let You Go
  US 30 25.12.1993 (x Wo.) [3]
[2]

[3]

[1]

Hi-Five war eine US-amerikanische Boygroup, die 1990 ihr erstes Album veröffentlichte. Die Single I Like the Way (The Kissing Game), die 1991 Platz 1 der Billboard Hot 100 erreichte, wurde der erste und größte Hit der Band.

Mitglieder[Bearbeiten]

Bandgeschichte[Bearbeiten]

1990 formierte sich die Teenager-Band Hi-Five, die eine Mischung aus R&B und Pop präsentierte. Damit begann der Versuch, den Erfolg der Jackson 5 zu wiederholen.

Das Debütalbum Hi-Five platzierte sich 1991 in den Top 40 der Billboard-Charts. Die Single I Like the Way (The Kissing Game) eroberte sogar Position 1 in den USA und Platz 41 in Deutschland. Kurz darauf verließ Easley die Gruppe und wurde durch Treston Irby ersetzt. Die Folgesingles I Can't Wait Another Minute (Platz 8), Just Another Girlfriend (Platz 88) und She's Playing Hard to Get (Platz 5) schafften es ebenfalls in die heimatliche Hitparade.

Mit den Alben Keep it Goin' On (1992 Platz 82) und Faithful (1993 Platz 105) konnten nur noch kleine Erfolge erzielt werden. Die Singles Quality Time (Platz 38), Unconditional Love (Platz 92) und Never Should've Let You Go (Platz 30) blieben ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Mitte der 1990er Jahre löste sich die Gruppe auf.

Später formierte Thompson, der zwischenzeitlich auch solo aktiv war, die Band neu und veröffentlichte 2005 das Album The Return. 2007 starb er in Waco, Texas, an einer Überdosis nicht näher genannter Drogen.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1990: Hi-Five
  • 1992: Keep it Goin' On
  • 1993: Faithful
  • 2005: The Return

Singles[Bearbeiten]

  • 1990: I Just Can't Handle It
  • 1991: Just Another Girlfriend
  • 1991: I Like the Way (The Kissing Game)
  • 1991: I Can't Wait Another Minute
  • 1992: She's Playing Hard to Get
  • 1993: Mary Mary
  • 1993: Quality Time
  • 1993: Unconditional Love
  • 1993: Never Should've Let You Go
  • 1994: What Can I Say to You (To Justify My Love) (& Nuttin' Nyce)

Literatur[Bearbeiten]

Quelle[Bearbeiten]

  1. a b c d Hi-Five in den Billboard 200
  2. a b Hit-Bilanz, deutsche Chart-Singles auf CD-Rom, Taurus Press
  3. a b c d e f g h Hi-Five in den Billboard Hot 100

Weblinks[Bearbeiten]