Hintertupfinger Grand Prix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Hintertupfinger Grand Prix
Originaltitel Flåklypa Grand Prix
Il Tempo Gigante.jpg
Produktionsland Norwegen
Originalsprache Norwegisch
Erscheinungsjahr 1975
Länge 88 Minuten
Stab
Regie Ivo Caprino
Drehbuch Kjell Aukrust
Ivo Caprino
Produktion Ivo Caprino
Musik Bent Fabricius-Bjerre
Kamera Charles Patey
Schnitt Ivo Caprino
Synchronisation

Hintertupfinger Grand Prix (Flåklypa Grand Prix) ist ein norwegischer Stop-Motion-Puppentrickfilm von Ivo Caprino aus dem Jahr 1975, basierend auf Figuren von Kjell Aukrust. Er gilt mit 5,5 Millionen verkauften Eintrittskarten als erfolgreichster Film Norwegens, das eine Bevölkerung von 4,7 Millionen aufweist.

Handlung[Bearbeiten]

Il Tempo Gigante als echtes Auto

Der Film handelt vom Erfinder Reodor Felgen und seinen Helfern, die ein Autorennen gegen ihren diebischen Konkurrenten austragen. Dafür bauen sie den von einem Ölscheich gesponserten Rennwagen Il Tempo Gigante, der mit allerlei James-Bond-artigen Extras ausgestattet ist, darunter einem 800PS-V12-Motor unter der Fronthaube, der als Anlasser für das eigentliche, reaktorartige Triebwerk im Heck dient. Während echte Rennfahrer in den 1970er Jahren oft ihre Blutgruppe auf dem Helm vermerkt hatten, führt die Besatzung von Il Tempo Gigante sicherheitshalber gleich eigene Blutkonserven mit, darunter auch blaues Blut (Norwegen ist eine Monarchie).

Anmerkungen[Bearbeiten]

Ein echtes[1] und dank amerikanischem Big-Block-V8-Motor lautstarkes[2] Fahrzeug in Übergröße wurde auch gebaut und zu Promotionszwecken unter anderem auf dem Hockenheimring und auf anderen Rennstrecken[3] vorgeführt. Ein Dorf namens Hintertupfingen hat die Filmcrew jedoch nicht aufgebaut. Das echte Fahrzeug des Il Tempo Gigante steht jetzt im Hunderfossen familiepark des Ortes Fåberg nördlich von Lillehammer in der Provinz (Fylke) Oppland und kann dort besichtigt werden.

Fortführung[Bearbeiten]

Mit den selbigen Hauptfiguren in der Hauptrolle und im gleichen Universum sowie teilweise auch den gleichen norwegischen Synchronsprechern wurde 1998 in Norwegen der Zeichentrickfilm Sonny der Entendetektiv (Solan, Ludvig og Gurin med reverompa) produziert.[4]

Synchronsprecher[Bearbeiten]

Rollenname norwegischer Synchronsprecher[5] deutscher Synchronsprecher
Theodor Felge (Reodor Felgen) Frank Robert Hans Hessling
Ludwig (Ludvig) Toralv Maurstad Gerd Duwner
Emanuel Desperados Harald Heide-Steen junior Andreas Mannkopff
Rudolf Dunkelmann (Rudolf Blodstrupmoen) Helge Reiss Randolf Kronberg
Fabian Sommerfeld - Sägewerksbetreiber (Solan Gundersen) Kari Simonsen Oliver Rohrbeck
Frau Fröhlich (Witwe Stengelføhn-Glad) Wenche Foss Margot Rothweiler
Ansager auf der Rennstrecke Henki Kolstad Heinz-Theo Branding
Fernsehreporter Per Theodor Haugen Joachim Pukaß
Erzähler Leif Juster Friedrich Schoenfelder
Ölscheich Abdul Ben Bonanza (Ben Redic Fy Fazan) Rolf Just Nilsen Wolfgang Völz
Dr. Otto Staupe (Roger Jurtappen) Rolf Just Nilsen Andreas Mannkopff
Klapperbein (Ollvar O. Kleppvold) Rolf Just Nilsen Joachim Cadenbach
Hannibal Reimer - Schriftsteller (Hallstein Bronskimlet) Rolf Just Nilsen Heinz-Theo Branding
August Quark (Jostein Kroksleiven) Rolf Just Nilsen Toni Herbert
Fabiane - Bauchtänzerin (Soline) Kari Simonsen Andreas Mannkopff

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.caprino.no/e/pages/car.html
  2. http://www.youtube.com/watch?v=9bPUgV13-CM&feature=related
  3. http://www.carsablanca.de/Magazin/wir-sind-helden/2000-ps-und-7-8-auf-der-richter-skala
  4. http://www.imdb.de/title/tt0166350/fullcredits#cast
  5. http://www.imdb.de/title/tt0073000/fullcredits#cast

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Il Tempo Gigante – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien