Hans Hessling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Oskar Richard Hessling (* 22. März 1903 in Hamburg; † 24. Februar 1995 in Bad Oldesloe) war ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten]

Hans Hessling wurde in Hamburg geboren und fuhr zunächst zur See, bevor er 1927 seine Theaterlaufbahn am Hamburger Schauspielhaus begann. Danach spielte er an Theatern in Leipzig, Zürich und Berlin, später auch Wien und Hamburg.

1935 gab er sein Filmdebüt in dem Gustav-Ucicky-Film Das Mädchen Johanna, und 1941 spielte er die Hauptrolle im Märchenfilm Das tapfere Schneiderlein. Ab den 1950er Jahren spielte Hessling in Glückliche Reise, Alibi, Buddenbrooks und Der letzte Zeuge. Hans Hessling war bis ins hohe Alter hinein in diversen Fernsehfilmen zu sehen, öfter auch in Hauptrollen. Auch als Synchronsprecher war Hessling tätig. Mehrmals sprach er die Zeichentrickfigur Asterix. Daneben synchronisierte er auch James Cagney, Charlie Chaplin und Burgess Meredith. Ferner synchronisierte er Catweazle.

In den 1970er und 1980er Jahren war Hessling auch als Sprecher für das Hörspiellabel Europa tätig. Er sprach bei Macabros, Die drei ???, Hui Buh, in der Rätsel-Serie, bei den Fünf Freunden von Enid Blyton und war der Conseil in Zwanzigtausend Meilen unter dem Meer.

In zweiter Ehe war Hans Hessling mit Gerda Tschechne verheiratet. Hans Hessling wurde auf dem evangelischen Friedhof in Ahrensburg anonym beigesetzt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]