Holwerd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage von Holwerd in der Gemeinde Dongeradeel
Die Mühle De Hoop (2003)

Holwerd (friesisch: Holwert) ist ein Dorf in der Gemeinde Dongeradeel in der niederländischen Provinz Friesland. Es hat 1640 Einwohner (2008) und ist damit das größte Dorf in der Gemeinde Dongeradeel.

Im Norden von Holwerd befindet sich eine Pier, die die wichtigste Fährverbindung von und zu Ameland darstellt. Diese Pier wurde bereits 1872 angelegt und in der Folgezeit einige Male umgebaut. In Holwerd befinden sich Milchleitungen, welche die Milch der Bauern von Ameland nach Holwerd transportieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Holwerd ist im 8. Jahrhundert auf verschiedenen Warften entstanden. Im Mittelalter war Holwerd ein bedeutendes Seehandelszentrum. Viele ältere Gebäude wie eine Schmiede, ein Warenlager und viele verschiedene Kirchen aus dem 18., 19., und teilweise auch 20. Jahrhundert sind in Holwerd noch erhalten. Die älteste Kirche des Dorfes stammt aus dem Jahr 1778.

In der Nähe der Pier liegt ein altes Fährhaus, das zur Zeit der napoleonischen Besatzung genutzt wurde, um Schmuggler ausfindig zu machen. Das Fährhaus bot sich dabei an, da es eine freie Sicht auf die See ermöglichte. Entlang des Deiches in Richtung von Ternaard sind viele Gedenksteine für die im Zweiten Weltkrieg verunglückten Piloten zu finden.

In Holwerd steht die Mühle De Hoop, welche 1713 gebaut wurde, und 1994 von einer örtlichen Stiftung mit dem Ziel des Erhalt von Mühlen in Dongeradeel übernommen wurde. Bis zur Gemeindereform von 1984 gehörte Holwerd zu Westdongeradeel.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Holwerd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

53.3680555555565.9002777777778Koordinaten: 53° 22′ 5″ N, 5° 54′ 1″ O