Honshū-Wolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Honshū-Wolf
Honshū-Wolf (Canis lupus hodophilax)

Honshū-Wolf (Canis lupus hodophilax)

Systematik
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Hunde (Canidae)
Gattung: Wolfs- und Schakalartige (Canis)
Art: Wolf (Canis lupus)
Unterart: Honshū-Wolf
Wissenschaftlicher Name
Canis lupus hodophilax
(Temminck, 1839)

Der Honshū-Wolf (Canis lupus hodophilax) war eine Unterart des Wolfes und wird gelegentlich gemeinsam mit dem Hokkaido-Wolf als Japanischer Wolf (jap. ニホンオオカミ, Nihon-Ōkami, wörtlich: „Japan-Wolf“) bezeichnet. Der Honshū-Wolf gilt heute ebenso wie der Hokkaido-Wolf als ausgestorben.

Der Honshū-Wolf war eine endemische Art, die nur in Japan vorkam. Er lebte dort auf den Inseln Honshū, Shikoku und Kyūshū. Sein Aussterben wird auf die Verfolgung durch den Menschen sowie eine erstmals im 17. Jahrhundert dort eingeschleppte Tollwutepidemie zurückgeführt. Der letzte Wolf starb 1905 in der Präfektur Nara.

Vom Honshū-Wolf werden heute in unterschiedlichen wissenschaftlichen Institutionen insgesamt noch acht Fellpräparate oder ausgestopfte Tiere aufbewahrt. Ein ausgestopftes Tier befindet sich in den Niederlanden, drei weitere in Japan und das Präparat des 1905 erlegten Tieres wird im Britischen Museum aufbewahrt.

Der Honshū-Wolf gilt als die kleinste bekannte Unterart des Wolfes. Seine Körpergröße ist vermutlich ähnlich wie beim Insel-Graufuchs auf die Inselverzwergung zurückzuführen.

Literatur[Bearbeiten]

  • John Knight: On the Extinction of the Japanese Wolf. In: Asian Folklore Studies. Bd. 56, Nr. 1, 1997, S. 129-159. (PDF; 0,6 Mb)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Honshū-Wolf (Canis lupus hodophilax) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien