Hueck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Unternehmen Hueck in Lüdenscheid. Für weitere Bedeutungen siehe Hueck (Begriffsklärung).
Eduard Hueck GmbH & Co. KG
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1814
Sitz Lüdenscheid
Mitarbeiter 600
Umsatz 183 Mio. EUR[1]
Branche Aluminiumprofile
Website Hueck
Gebäude in Lüdenscheid

Die in Lüdenscheid ansässige Eduard Hueck GmbH & Co. KG ist ein weltweit agierender Hersteller von Aluminiumprofil-Systemen und Aluminiumprofilen. Mit über 600 Mitarbeitern ist sie eine der größten Arbeitgeber in Lüdenscheid.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde der Betrieb 1814 durch die Gebrüder Hueck als "Fabrik in diversen Knöpfen und Handlung in Eisen-, Stahl- und Messingwaren". Der Unternehmensname (Firma) "Eduard Hueck" entstand 1864, er hat bis heute Bestand. Das Messingwalzwerk an der Loher Straße nimmt 1879 den Betrieb auf und die erste Dampfmaschine wird eingesetzt. 1908 geht die erste Strangpresse in Betrieb. In Lüdenscheid-Elspe entsteht bei Hueck 1938 ein Walzwerk zur Produktion großformatiger Aluminium- und Messingbleche. 1952 beginnt die Entwicklung der Hueck-System-Profile (Erstes Objekt: Blau-Gold-Haus für „4711“ in Köln). In Lüdenscheid-Elspe entstehen 1962 das Aluminium-Strangpresswerk und die Aluminium-Gießerei. Ab 1971 werden wärmegedämmte Profile für das HUECK-eigene System gefertigt. 1997 wird das Walzwerk stillgelegt und die Fertigung auf Erzeugung und Bearbeitung von Aluminiumprofilen ausgerichtet. 2001 erfolgt der Kauf der Hartmann System GmbH.

Seit 1923 hält die Familie Hueck die Mehrheit der Hella KGaA Hueck & Co., einem bedeutenden Zulieferer der Automobilindustrie mit heute knapp 24.000 Mitarbeitern.

Produktpalette[Bearbeiten]

Das Programm umfasst im Einzelnen: (Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung, Vertrieb)

  • Aluminium-Systeme
für Fenster, Türen, Glasanbauten, Schaufensteranlagen, Dächer, Vordächer, Fassaden, im Bauwesen. Sonderbauteile werden auch für Structural-Glazing-Fassaden (SSGS-Fassaden), Photovoltaik-Elementen sowie Rauchdicht- und Brandschutzkonstruktionen.
  • Industrieprofile
für verschiedene Branchen, z.B. Elektrotechnik, Maschinenbau, Möbel/Design, und Verkehrswesen.
  • Aluminium-Pressbarren
als Vorprodukt für Strangpressen.

Daten und Fakten[Bearbeiten]

Einrichtung : Kapazität :
Gießerei 45.000 t/Jahr
Werkzeugbau ca. 1.300 Werkzeuge/Jahr
Presswerk 27.350 t/Jahr
PA- Isolieranlagen 4.500.000 m/Jahr
Profilbearbeitung ca. 2.500 t/Jahr
Hochregallager 5.674 Stellplätze
Zubehörlager ca. 7.700 Artikel

Kulturelle Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Familie Hueck gehörte zu den Initiatoren und Mäzenen des Kleinen Musikfestes, das am ersten Maiwochenende in 35 Jahren insgesamt 30 Mal veranstaltet wurde und im Jahr 1973 zum letzten Mal stattfand. Weltberühmte Musiker (u.a. Hans-Martin Linde) und v.a. spielten Musik des Barock. "Jetzt üben wir noch Buxtehude, dann stürmen wir bei Huecks die Bude!" wird als bei den Musikern beliebter Vers überliefert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Webseite des Unternehmens; eingesehen am 15. Juni 2011

Weblinks[Bearbeiten]

51.215937.63668Koordinaten: 51° 12′ 57″ N, 7° 38′ 12″ O