Hymn of the Nations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Originaltitel Hymn of the Nations
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Italienisch
Erscheinungsjahr 1944
Länge 31 Minuten
Stab
Regie Alexander Hammid
Drehbuch Arrigo Boito (Libretto)
May Sarton
Produktion Irving Lerner
Kamera Boris Kaufman

Hymn of the Nations ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 1944.

Handlung[Bearbeiten]

Vorgestellt wird der italienische Dirigent Arturo Toscanini in seinem Haus in New York. Er leitete das NBC Symphony Orchestra, ein Orchester des Senders NBC, das extra für Toscanini gegründet wurde. Toscanini dirigiert Hymne der Nationen von Giuseppe Verdi und die Ouvertüre aus La forza del destino. Es singt der Tenor Jan Peerce.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

1945 wurde der Film in der Kategorie Bester Dokumentar-Kurzfilm für den Oscar nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprecher des Films war Burgess Meredith.

Den Film kann man sich im Internetportal Youtube ansehen.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Teil 1
  2. Teil 2