Ingo Baerow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingo Baerow (* 7. April 1931 in Frankfurt (Oder)) ist ein deutscher Film- und Theaterschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Schauspielausbildung in Berlin Anfang der 1950er Jahre, gab der gelernte Großhandelskaufmann 1954 sein Bühnendebüt am Meininger Theater. Es folgte ein Engagement am Kleist Forum in Frankfurt (Oder) und die Mitwirkung in DEFA und DFF Filmproduktionen. So spielte er bereits 1955 an der Seite von Simone Signoret im unvollendeten DEFA Film Mutter Courage und ihre Kinder mit. Eine Vielzahl zumeist kleinerer Rollen folgten, ehe er seine Tätigkeit als Bühnendarsteller ab 1961 in der Bundesrepublik fortsetzte.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1979: Protokoll eines Verdachts
  • 1972: Mädchen, die nach München kommen - Das geheime Sexleben der Olympiastadt
  • 1972: Ich, das Abenteuer, heute eine Frau zu sein
  • 1966: Old Shaky
  • 1961: Der Besuch im Karzer
  • 1959: Trübe Wasser
  • 1959: Reportage 57
  • 1958: Geschwader Fledermaus
  • 1956: Der Hauptmann von Köln
  • 1955: Mutter Courage und ihre Kinder (unvollendet)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]