Inter-Agency Space Debris Coordination Committee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Inter-Agency Space Debris Coordination Committee (IADC) ist ein internationales Forum von Weltraumorganisationen zur Koordination gemeinsamer staatlicher Aktivitäten zum Thema Weltraummüll.[1] Das IADC ist keine juristische Person und hat auch keine juristische Vertretung, sondern lebt nur durch die praktische Zusammenarbeit der Mitglieder.[2]

Das IADC wird auch respektlos-kritisch als Club der Weltraumverschmutzer bezeichnet, da der allergrößte Teil des Weltraummülls von den weltraumfahrenden Nationen selbst verursacht wurde.[3]


Aufbau[Bearbeiten]

Die praktische Zusammenarbeit ist organisiert in einer Lenkungsgruppe (steering committee) und vier Arbeitsgruppen (Working Groups),

  • WG 1 für Messungen,
  • WG 2 Umwelt und Datenbank,
  • WG 3 Schutz (vor Weltraummüll) und
  • WG 4 Minderung (Ziel: Verminderung des Weltraummülls).

Alle Mitglieder müssen in der Lenkungsgruppe und in WG 4 vertreten sein. In den übrigen Arbeitsgruppen ist die Mitarbeit von zwei oder drei Experten je Mitgliedsorganisation möglich und erwünscht, aber keine Pflicht.[4]

Mitgliedschaften[Bearbeiten]

2014 waren folgende Weltraumagenturen Mitglied des Zwischenagenturlichen Koordinationskomitees für Weltraummüll:[1]

Geschichte des Komitees[Bearbeiten]

Das Komitee wurde 1993 von der ESA, Japan, der NASA und der RSA gegründet. [5]

2002 erzielten die IADC-Mitglieder eine Einigung über gemeinsame Richtlinien zur Verminderung von Weltraummüll. 2003 richtete das Subkomitee SC 14 Space systems and operations (Raumfahrtsysteme und -operationen) des Technischen Komitees TC 20 Aircraft and space vehicles (Luftfahrt- und Raumfahrtfahrzeuge) der Internationalen Organisation für Normung ISO die Arbeitsgruppe Orbital Debris Coordination Working Group (ODCWG) ein. Ziel der ISO/TC 20/SC 14 ODCWG war die Entwicklung von Standards für Raumfahrtoperationen mit dem Ziel der Vermeidung von Weltraummüll.[6]

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Homepage. Inter-Agency Space Debris Coordination Committee, abgerufen am 5. Februar 2014 (englisch).
  2. Impressum. IADC, abgerufen am 6. Februar 2014 (dort der Abschnitt Hinweis zur Rechtsform des IADC).
  3. Hervé Ponchelet: Au péril des épaves, Le Point, 7. März 2003 (franz.).
  4. Terms of Reference for the IADC, IADC-93-01 (rev.11.2, public version), S. 8f, PDF.
  5. Georg M. Levin (NASA), Walter Flury: Inter-Agency Space Debris Coordination Committee (IADC), S. 3, 1997 PDF-Datei
  6. Dr. Emma Taylor, United Kingdom lead, ISO/TC 20/SC 14, Orbital Debris Coordination Working Group: Reducing orbiting space debis in ISO Focus, Oktober 2005, S. 13-15