Irene Kurka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Irene Kurka (* 1974 in Darmstadt) ist eine deutsche Sopranistin.

Leben[Bearbeiten]

Irene Kurka studierte Gesang bei Reri Grist (Hochschule für Musik und Theater München) sowie bei Barbara Hill Moore (Meadows School of the Arts / Southern Methodist University, Dallas, USA) und Nancy Hermiston (University of British Columbia (Vancouver, Kanada)). Meisterkurse absolvierte sie u. a. bei Emma Kirkby und Maria Jonas. Neben Musiktheater- und Oratorienpartien gilt ihr besonderes Interesse dem zeitgenössischen Lied; zahlreiche Werke wurden von ihr uraufgeführt.

Irene Kurka singt mit und in folgenden Gruppen: e-mex-ensemble, notabu-ensemble Düsseldorf, Kölner Vokalsolisten, Pegnitzschäfer-Klangkonzepte, ensemble chronophonie, Schlagquartett Köln, La Tenerezza (mit Katja Beisch [Blockflöten], Johanna Seitz [Barockharfe], Christoph Anselm Noll [Tasteninstrumente]), Duo Klangvoll (mit Barbara Lechner [Gitarre]), socell 21 (mit Burkart Zeller [Violoncello]) und SOPRAKKORDEON (mit Stefan Hippe [Akkordeon]).

Ehrung[Bearbeiten]

Uraufführungen[Bearbeiten]

  • Christian Banasik (*1963): …der Sinne Uhrwerk (2013) für Sopran, Bass und Streicher. Text: nach Daniel Casper von Lohenstein
  • Holmer Becker:
    • Die kleine Hinkende [1] (2003) für Sopran, Klarinette und Klavier. Text: Juan Ramón Jiménez
    • Arioso (2004) für Sopran, Flöte, Klarinette und Klavier
  • Boris Bell (*1970): Und… Und Der Eine (2011/13) für Sopran und Violoncello. Text: aus dem Koran
  • Günter Berger (*1929): Österliche Psalmkantate (2012) für Sopran, Mezzosopran und Ensemble
  • Antoine Beuger:
    • two for Erwin-Josef Speckmann (2009) für Sopran und Klarinette
    • Klanken Dwalen (2008) für Stimme. Text: Jan Hanlo
    • Vater unser (2011) für Stimme solo
  • Bernd Bleffert (*1955): Ludus Globuli (2013) für Soli, Chor und Ensemble
  • Volker Blumenthaler:
    • Gartenstücke (1999/2006). Vier Haikus und ein Epilog, für Sopran und Akkordeon. Texte: Matsuo Bashō, Masaoka Shiki, Mokichi Saitō (deutsch von Dietrich Krusche) [2]
    • Dekonstruktion einer Skulptur (2008) für Sopran, Akkordeon und Violoncello. Text: nach Manuela DuBois-Reymond
    • Formen des Wartens (2009) für Sopran und Violoncello. Text: Volker Blumenthaler
  • Dante Boon (*1973):
    • 2 x Robert Creeley (2009) für Sopran und Klavier. Texte: Robert Creeley
    • Mirte (2011) für Sopran und Keyboard. Text: Johannes vom Kreuz
    • Avellino (2012) für Sopran, Klavier, Flöte, Klarinette, Violine und Violoncello
    • And/or (2013) für Stimme
  • Markus Bongartz (*1963): Vanitas (Thränen Thau; 2008/09) für Sopran, Klarinette, Violoncello, Akkordeon und Schlagzeug. Texte: Andreas Gryphius, Paul Fleming
  • Nikolaus Brass:
  • Johannes Brinkmann (*1964): Psalm 84 (2000) für Sopran, Mezzosopran, Bass, Chor und Orgel
  • Johnny Chang:
    • Opera:monteverdi (2011) für Sopran, Violine, Flöte und Violoncello
    • Anthem (2011) für Sopran, 2 Violinen, Flöte, Violoncello und Gitarre
    • Hildegard Background (2013) für Sopran, Violine und Violoncello
  • Sidney Corbett: Rasch (2010) für Sopran, Klarinette, Violoncello und Klavier
  • Michael Denhoff: In unum Deum (op. 93; 2001–03). Credo für Sopran, Bariton, Chor, Orgel und Orchester
  • Heinz Derdack: Umarmung nach Catull (2007) für Sopran, Klarinette, Violoncello und Klavier. Texte: Catull
  • Moritz Eggert: Ballack, du geile Schnitte [3] (2006) für Sopran und Akkordeon. Texte: aus dem Gästebuch der Website von Michael Ballack
  • Sebastian Elikowski-Winkler (*1978): 2 Lieder (2011) für Sopran und Violoncello. Texte: ?
  • Jürg Frey (*1953):
    • 27 wörter (2007) für Sopran, Violine und Klavier. Text: Jürg Frey („Lieblingswörter der Lieblingswörter“)
    • air für Sopran und Orchester
    • impercebtible grief (2011) für Stimme Solo. Text: Emily Dickinson
  • Nickos Harizanos (*1969): A Dream (2007) für Sopran und Violoncello. Text: Edgar Allan Poe
  • Lutz-Werner Hesse: Der Fächer im Herbst (1980). Ein Zyklus nach chinesischen Gedichten. Fassung für Sopran, Klarinette und Klavier
  • Stefan Heucke: WiegenliedTraumliedSoldatenlied (1980). Fassung für Sopran, Klarinette und Klavier. Texte: aus dem Zupfgeigenhansl
  • Stefan Hippe:
    • wild with love (1997) für Gesang, Flöte, Schlagzeug und Akkordeon. Text: Stanley Kunitz
    • die liebe (2002) für Sopran und Akkordeon. Texte: Gerhard Falkner
  • Eva-Maria Houben:
    • was brauchst du? (2007) für Sopran und Orchester. Text: Friederike Mayröcker
    • pie jesu (2007) für Sopran und Orgel. Text: aus dem Dies irae
    • adagio (2008) für Sopran und Klavier. Text: Felix Timmermans
    • drei lieder vom fallen (2009) für Stimme. Texte: Eva-Maria Houben
    • lieder für die insel (2009) für Sopran und Klavier. Texte: Eva-Maria Houben
    • im siebten stockwerk der geduld (2009/10). Oratorium für elektroakustische Klänge, Orgel, Sängerin, Sprecher, Chor und Instrumentalensemble. Text: Karl-Oskar Stimmler
    • stabat mater (2010) für Sopran, Violoncello und Zuspielband. Text: Innozenz III.? Bonaventura? Iacopone da Todi?
    • maria magdalena (2011). Drei Klangbilder für Sopran, Flöten, Orgel und Chor, mit Kammerensemble ad libitum. Texte: Michael Herrschel
    • voices. proposals (2012) für Chor
    • a-men (2013) für Sopran
  • Friedrich Jaecker: Totenbuch (2013) für Soli und Chor
  • Erik Janson (*1967):
    • mit gekreisch (2008) für Sopran, Es-Klarinette / Bassklarinette und Violoncello. Texte: Konrad Bayer
    • Können Schafe sicher weiden? (2009) für Sopran, Sopran- / Altblockflöte, Bass- / Subbassblockflöte, Barockcello und Cembalo. Text: Christiane Bongartz
    • Fragmente nach Rilke [4] (2008) für Sopran und Violoncello
    • Kö-Ramboulage (2011) für Sopran, Saxophon, Violoncello, Schlagzeug und Zuspielband
  • Gordon Kampe (*1976): A Madonna Laura (2009) für Sopran und Akkordeon. Text: Francesco Petrarca
  • Chatschatur Kanajan (*1971): patched landscapes (2001) für Sopran (Vokalisen), Streichtrio, Klavier und Schlagzeug
  • Max E. Keller: Ruh’ (2011) für Sopran und Violoncello. Text: Max E. Keller
  • Péter Kőszeghy: Abyss (2006) für Stimme und Akkordeon
  • Hans Kraus-Hübner (*1941):
  • Claus Kühnl: In Rotkäppchens Bett (2007). Minutenoper (Szene) für Sopran, Mezzosopran, Bariton, Flöte, Horn, Harfe, Viola und Kontrabass. Libretto: Andrea Heuser
  • Horst Lohse:
    • Drei Lieder (2006) für Sopran und Akkordeon. Texte: Ingo Cesaro
    • La siesta del tropico (1988/2009) für Stimme, Klarinette, Akkordeon und Schlagzeug. Text: Rubén Darío
    • Spirits of the Dead (1984/2013) für Singstimme und Horn. Texte: Edgar Allan Poe
  • Rodrigo López Klingenfuss (*1975): Zoom 2 (2011) für Sopran, Saxophone, Violoncello und Schlagzeug. Text: Achim Wagner
  • Radu Malfatti: himmelgeister 19 (2008) für drei Stimmen (Vokalisen) und Orchester
  • Johannes Marks (*1968): Eine Jandl-Revue (2008) für Sopran, Klarinette, Akkordeon und Violoncello
  • Christina Cordelia Messner (*1969):
    • Mein bestes Werk ist mein Leben (2008). Szenische Miniaturen für Sopran und Ensemble. Texte: Simone de Beauvoir
    • Rosen (2010) für Sopran, Violoncello und Klavier
    • Die Träume meiner Frau (2009) für Sopran, Violine, Klarinette, Klavier und Licht
    • crux (2010) für Sopran und Violoncello
    • figuren und flecken (2012) für 2 Solosoprane, Chor und Akkordeon. Text: Swantje Lichtenstein
    • Salome-Extrakte (2012) für Sopran solo
  • Henry Mex (*1962): La Queue Dü Kö (Geomusik Düsseldorf; 2011) für Sopran, Saxophon, Violoncello, Schlagzeug und Filmprojektion
  • André O. Möller (*1962): Irene – zwischen den zeilen (2010) für Sopran und Elektronik
  • Jan Müller-Wieland: Rotkäppchens Schlaflied (2007). Duett (Szene) für Sopran, Mezzosopran, Flöte, Horn, Harfe, Viola und Kontrabass. Libretto: Andrea Heuser
  • Brigitta Muntendorf: Hin und weg (2010) für Sopran und Violoncello
  • Makiko Nishikaze: St-mt (2010) für Sopran und Violoncello
  • Karola Obermüller: Dunkelrot. Drittes Bild (2005). Musiktheaterszene für Sopran und Elektronik. Libretto: Gabriele Strassmann
  • Oxana Omelchuk (*1975): Mikrogramm (2012) für Sopran und Saxophon
  • Andreas Pflüger: Sieben Rosen später (2003) für Sopran und Akkordeon. Texte: Paul Celan
  • Michael Pisaro:
    • 20 songs / le clavecin des prés (2008) für Sopran und Orchester. Text: Oswald Egger
    • Lucretius Monody (2008/09) für Sopran
  • Kaspar Querfurth (*1990): Kleinstadtelegie (2011) für Sopran und Violoncello. Text: Jan Wagner
  • Kurt Dietmar Richter (*1931): Gesänge des Andreas Gryphius (2003) für Sopran, Horn und Harfe
  • Anton Safronov (*1972): The House that Jack built (2011) für Sopran und Violoncello
  • Johannes Sandberger (*1963): Kö Ta Ma (2011) für Sopran, Saxophon, Schlagzeug und Violoncello
  • Valerio Sannicandro (*1971): De Profundis für drei Frauenstimmen und Orchester. Text: Psalm 130(?)
  • László Sáry: Kalment (2012). Liederzyklus für Sopran und Klavier. Texte: Frank Schablewski
  • Markus Schmitt (*1965): Im Korb (2007). Szene für Sopran, Mezzosopran, Bariton, Flöte, Horn, Harfe, Viola und Kontrabass. Libretto: Andrea Heuser
  • Charlotte Seither: Der helle Rand von Furcht und Erwachen (2007). Szene für Sopran, Mezzosopran, Bariton, Flöte, Horn, Harfe, Viola und Kontrabass. Libretto: Andrea Heuser
  • Kunsu Shim: Unfold, though (2009) für Sopran
  • Bruce Sled (*1975): The Nightingale and the Rose (1998). Oper. Libretto: nach dem gleichnamigen Märchen von Oscar Wilde
  • Burkhardt Söll (*1944): Renees Menagerie / Ochsenkarren (2009). Lieder für Sopran, 2 Klarinetten, Akkordeon und Violoncello. Texte: Manuela DuBois-Reymond
  • Manfred Stahnke: Antlitz „aus tiefer Not“ (2008/09) für Sopran, Bassblockflöte, Subbassblockflöte, Violoncello und Cembalo. Text: Psalm 130
  • Susanne Stelzenbach: Schritte (2011) für Sopran und Violoncello. Text: Susanne Stelzenbach
  • Thomas Stiegler (*1966):
    • gelbe birne IV (2008) für drei Frauenstimmen und Orchester
    • Treibgut IV (2011) für Sopran solo. Text: Unica Zürn
  • Uwe Strübing:
    • Adventsmusik IV (op. 42; 1999) für hohe Stimme und Orgel. Texte: Søren Kierkegaard
    • Schneewege (op. 59; 2001). Drei Lieder für Sopran und Klavier. Texte: Godehard Schramm
    • Marla’s Songs (op. 76; 2004). Vier Lieder. Texte: Marla Saris
    • Floret Silva Undique (op. 79; 2005) für Sopran, Flöte, Harfe und Klavier. Texte: Hugo von Hofmannsthal
    • Zwei Lieder (op. 82; 2005) für Sopran und Akkordeon. Texte: Godehard Schramm
  • Christoph Theiler (*1959):
    • Blau – 444 Nanometer (2008) für Sopran, Klarinette / Bassklarinette, Akkordeon, Violoncello und Live-Elektronik. Texte: Konrad Bayer
    • LUXURY, please.®2011 (2011) für Sopran, Saxophon, Schlagzeug und Violoncello
  • Eiko Tsukamoto (*1986): Die Worte sind tief ins Meer gesunken (2012) für Sopran, Flöte, Violoncello, Trompete und Akkordeon
  • Samuel Vriezen (*1973): Essay for voice and five books (2013) für Stimme
  • Christoph Maria Wagner (*1966): Radiodrome (2010/13). Szene 5 aus Night of the Living Dead für Surround-Vokalensemble, Tonband und Instrumentalensemble (Kammerversion)
  • Stefan Johannes Walter (*1968): Der Ball zwischen Fakt und Fiktion (2006) für Sopran und Akkordeon. Text: aus einem Handbuch für Standardsituationen
  • James Weeks: The World in tune (2013) für Sopran
  • Manfred Werder (*1965): 2008 (2008) für Sopran und Ensemble
  • Bernd Wiesemann: Alles 2 (2012) für Sopran, Violoncello, Klavier und Sprechstimme
  • Yasuko Yui (*1969): Kö, Düsseldorf (2011) für Sopran, Saxophon, Schlagzeug und Violoncello
  • Helmut Zapf:
    • Rechenschaft (2005/08) für Sopran und Violoncello. Text: Wolfgang Hilbig
    • Freeze frame I-III (2012) für Sopran und Violoncello. Text: Hendrik Jackson

Weblinks[Bearbeiten]