Iurie Leancă

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Iurie Leancă

Iurie Leancă (* 20. Oktober 1963 in Cimișlia, Moldauische SSR, Sowjetunion) ist ein moldawischer Diplomat und Politiker. Er ist seit April 2013 Regierungschef Moldawiens und war zuvor Außenminister des Landes.

Iurie Leancă war von 1998 bis 2001 erster Stellvertreter des moldawischen Außenministers. Von 2005 bis 2007 arbeitete er im Apparat des OSZE-Kommissars für Minderheitenfragen in den Niederlanden. Nach seiner Rückkehr nach Chișinău war er Vizepräsident der Firma ASCOM sowie stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft für Außenpolitik Moldawiens. Bei den Wahlen im Juli 2009 wurde er auf der Liste der Partidul Liberal Democrat din Moldova (PLDM) ins moldawische Parlament gewählt und im September vom designierten Premierminister Vlad Filat (PLDM) für das Amt des Außenministers nominiert.

Nach dem Sturz Vlad Filats durch ein Misstrauensvotum im Parlament wurde Iurie Leancă im April 2013 zunächst als kommissarischer Regierungschef eingesetzt.[1] Am 31. Mai erfolgte seine Wahl zum neuen Ministerpräsidenten. Seine Nachfolgerin im Amt des Außenministers wurde Natalia Gherman.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Iurie Leancă – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wiener Zeitung: Politchaos in Moldawien
  2. NEWSru.ua: В Молдове сформировали новое правительство