Jägersbleeker Teich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jägersbleeker Teich
Blick vom Damm über den Jägersbleeker Teich
Blick vom Damm über den Jägersbleeker Teich
Lage: Clausthal-Zellerfeld, Landkreis Goslar, Niedersachsen, Deutschland
Größere Städte in der Nähe: Clausthal-Zellerfeld
Jägersbleeker Teich (Niedersachsen)
Jägersbleeker Teich
Koordinaten 51° 47′ 50″ N, 10° 23′ 11″ O51.79722222222210.386388888889Koordinaten: 51° 47′ 50″ N, 10° 23′ 11″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Staudamm
Bauzeit: um 1670
Höhe über Talsohle: 13,65 m
Höhe der Bauwerkskrone: 587,62
Kronenlänge: 221,5 m
Kronenbreite: 4,5 m
Basisbreite: 48 m
Betreiber: Harzwasserwerke
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 586,09 m
Gesamtstauraum: 380.000 m³
Einzugsgebiet 0,88 km²

Der Jägersbleeker Teich im Harz ist ein Stauteich bei Clausthal-Zellerfeld im Landkreis Goslar in Niedersachsen. Er gehört zu den Oberharzer Teichen, die für Montanzwecke angelegt wurden.

Der Stauteich liegt im Oberharz im Naturpark Harz. Er befindet sich rund 3,5 km ostsüdöstlich des Ortsteils Clausthal. Seine Wasseroberfläche liegt auf 586,5 m ü. NN[1], er hat ein Stauvolumen von 380.000 m³ und sein Staudamm ist 13,65 m hoch. Etwas unterhalb des Jägersbleeker Teichs erstreckt sich der Fortuner Teich.

Die Geschichte des Jägersbleeker Teiches lässt sich bis um 1670 zurückverfolgen.

Nahe dem Südostende des Staudamms steht die nach dem Forstamtmann August Weppner benannte August Weppner Hütte, eine Schutzhütte für Wanderer, in der die Stempelstelle Nr. 127[2], Weppner Hütte, Jägersbleeker Teich, der Harzer Wandernadel untergebracht ist.

Bildergalerie[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jägersbleeker Teich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Harzer Wandernadel: Stempelstelle 127 – Weppner Hütte, Jägersbleeker Teich auf harzer-wandernadel.de