Jörg Bode (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Jörg Bode
Spielerinformationen
Geburtstag 22. August 1969
Geburtsort MelleDeutschland
Größe 173 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend

bis 1988
TuRa Melle
VfL Osnabrück
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1989
1989–1994
1994–2002
2002–2004
2004–2005
2005–2007
Arminia Bielefeld
Hamburger SV
Arminia Bielefeld
FC Augsburg
TSV Bobingen
SC Verl
22 0(2)
82 0(3)
211 (11)
68 0(3)
0
58 0(5)
Nationalmannschaft
1991
1990–1992
Deutschland U-21
Olympia-Auswahlmannschaft
1 (0)
2 (0)
Stationen als Trainer
2007–2008 Delbrücker SC
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 23. September 2007

Jörg Bode (* 22. August 1969 in Melle) ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler. Sein Spitzname ist „Jockel“.

Der Mittelfeldspieler Bode begann das Fußballspielen bei TuRa Melle im Osnabrücker Raum und wechselte noch in der Jugend zum VfL Osnabrück. Von hier aus kam Bode zur Saison 1988/89 zum damaligen Oberligisten Arminia Bielefeld, wo er in 22 Spielen zwei Tore erzielen konnte.

Bereits ein Jahr später, zur Saison 1989/90, wechselte Jörg Bode zum Erstligisten Hamburger SV. Hier spielte er in fünf Spielzeiten bis zum Ende der Saison 1994/95 in insgesamt 82 Spielen und erzielte drei Tore.

1995 kehrte Jörg Bode zu Arminia Bielefeld, die sich gerade für die neu gegründete Regionalliga West/Südwest qualifiziert hatten, zurück. Ihm gelang mit der Mannschaft der direkte zweimalige Aufstieg in die Bundesliga, und er blieb bis zur Saison 2001/02 im Verein.

Nach seinem Wechsel zum Regionalligisten FC Augsburg, für die Bode zwei Spielzeiten spielte, und einer Spielzeit 2004/05 bei TSV Bobingen, ging Jörg Bode zum Oberligisten SC Verl. In der Saison 2006/07 schaffte er mit dem SC Verl den Aufstieg in die Regionalliga und beendete nach Ablauf der Saison seine Spielerkarriere.

Am 23. September 2007 unterschrieb Bode beim Oberligisten Delbrücker SC einen Vertrag als Cheftrainer und beerbte den fünf Tage zuvor entlassenen Werner Koch. Ende Oktober 2008 trat er von diesem Amt zurück.[1]

Jörg Bode ist gelernter Maschinenbauer und arbeitet für die Firma Hartkämper in Bielefeld-Sennestadt.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Jörg Bode in der Datenbank von Fußballdaten.de

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.transfermarkt.de/de/news/23926/joerg-bode-tritt-zurueck.html