Jānis Daliņš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jānis Daliņš (* 5. November 1904 in Valmiera; † 11. Juni 1978 in Melbourne) war ein lettischer Geher.

1932 in Los Angeles wurde erstmals bei Olympischen Spielen ein Wettbewerb im 50 km Gehen ausgetragen. Diesen Wettkampf gewann der Brite Tommy Green mit sieben Minuten Vorsprung vor Daliņš und dem Italiener Ugo Frigerio. Zwei Jahre später gewann Daliņš bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1934 in Turin in 4:49:52 Stunden vor dem Schweizer Arthur Tell Schwab. Damit war er der erste olympische Medaillengewinner Lettlands und der erste Leichtathletik-Europameister Lettlands.

Bei den Olympischen Spielen 1936 und bei den Europameisterschaften 1938 war Jānis Daliņš jeweils am Start, erreichte aber nicht das Ziel.

In seiner Heimatstadt Valmiera ist ein Stadion nach ihm benannt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Field Athletics. Berlin 1999 (publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.)

Weblinks[Bearbeiten]