JR Freight Klasse M250

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
JR Klasse M250 "Super Rail Cargo"
JR Klasse M250 "Super Rail Cargo" im Juni 2007
JR Klasse M250 "Super Rail Cargo" im Juni 2007
Anzahl: 2
Baujahr(e): 2004
Achsformel: Bo'Bo'+Bo'Bo'+2'2'+2'2'+2'2'+
2'2'+2'2'+2'2'+2'2'+2'2'+2'2'+
2'2'+2'2'+2'2'+Bo'Bo'+Bo'Bo'
Spurweite: 1067 mm (Kapspur)
Länge über Puffer: 204.200 mm
Länge: 20.300 mm (Triebwagen)
20.500 mm (Mittelwagen)
Höhe: 3.720 mm (Triebwagen)
1.000 mm (Mittelwagen)
Breite: 2.800 mm (Triebwagen)
2.660 mm (Mittelwagen)
Leermasse: 406,0 t
Dienstmasse: 728,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
Installierte Leistung: 220 kW x 16 = 3.520 kW
Motorentyp: Drehstrom-Asynchronmotor
Motorbauart: FMT130
Stromsystem: 1.500 kV DC
Stromübertragung: Oberleitung
Zugsicherung: ATS-SF, ATS-PF
Kupplungstyp: Janney-Kupplung

Die JR Freight Klasse M250 (jap- JR貨物M250系電車, JR kamotsu M250-kei densha) ist ein seit 2004 eingesetzter elektrischer Schmalspur-Gütertriebwagen der Japan Freight Railway Company.

Beschreibung[Bearbeiten]

Ein M250 besteht aus insgesamt 16 Wagen. Zwei Einrichtungstriebwagen sind Rücken an Rücken an beiden Enden des Zuges gekuppelt, dazwischen befinden sich zwölf ebenso paarweise kurzgekuppelte Flachwagen, von denen die jeweils äußersten mit Führerständen ausgestattet sind. Es wurden zwei dieser Fahrzeuge sowie zehn Ersatzmittelwagen von einem Konsortium sud Nippon Sharyo, Kawasaki Heavy Industries und Toshiba hergestellt. Diese Züge werden auf der Tōkaidō-Hauptlinie zwischen dem Tokioer Frachtterminal und dem Bahnhof Ajikawaguchi in Ōsaka als Hochgeschwindigkeitsgüterzüge im Auftrag der Spedition Sagawa Express eingesetzt. Er legt diese ca 550 km lange Strecke in 6:10 Stunden zurück. Dabei können insgesamt 28 "U54A"-31-Fuß-Container transportiert werden[1] Dieses Konzept gewann 2004 den Ökoprodukt-Preis des japanischen Verkehrsministeriums und 2005 als erster Nichtreisezug seit 1969 das Blaue Band des japanischen Eisenbahnfanclubs.

Modell[Bearbeiten]

KATO bietet ein vierteiliges Modell der Klasse M250 sowie ein Erweiterungsset mit acht Zwischenwagen an.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: JR Freight Klasse M250 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NewhallStation.com: „Series M250 Super Rail-Cargo New - 4 Cars Set - Kato 10-565“