Jade Raymond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jade Raymond (2007)

Jade Raymond (* 28. August 1975 in Montreal) ist eine kanadische Videospiel-Produzentin, unter Anderem bekannt für die Produktion des ersten Titels aus der Reihe Assassin’s Creed.

Biografie[Bearbeiten]

Raymond studierte Informatik an der McGill University. Nachdem sie in San Francisco und New York unter anderem für Sony und Maxis gearbeitet hatte, kehrte sie für eine Anstellung bei Ubisoft nach Montreal zurück.[1]

Bei den Game Developer Awards 2003 wurde Raymond ein Angebot für eine Anstellung in der videospielbezogenen Fernsehsendung The Electric Playground des US-amerikanischen Kanals G4 gemacht. Dort interviewte sie hauptsächlich andere Spielproduzenten. Durch ihre internationale Promotiontour für Assassin’s Creed wurde sie außerhalb der Spieleszene bekannt.[2] Nachdem sie als Frau in leitender Videospielentwicklung massive Angriffe im Internet erfahren hatte, zog sich Raymond für die Produktion von Assassin’s Creed II aus der öffentlichen Wahrnehmung zurück.[3]

Sie gründete das Studio Ubisoft Toronto und leitete es ab 2009. Im Oktober 2014 verließ sie Ubisoft nach 10 Jahren Anstellung.[4]

Spiele[Bearbeiten]

Sony Online Entertainment[Bearbeiten]

Electronic Arts[Bearbeiten]

Ubisoft[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.g4tv.com/electricplayground/features/51427/Jade_Raymond_QA.html
  2. Spiegel Online vom 29. Oktober 2007
  3. a b edge-online.com: People: Jade Raymond, 11. Mai 2012 (englisch, aufgerufen am 20. Oktober 2014)
  4. a b c d e mcvuk.com: Ubisoft Toronto founder Jade Raymond leaves company, 20. Oktober 2014 (englisch, aufgerufen am 20. Oktober 2014)
  5. Interview with Jade Raymond on Xbox Gazette

Weblinks[Bearbeiten]