James Sant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstporträt

James Sant (* 23. April 1820 in Croydon; † 12. Juli 1916 in London) war ein britischer Maler.

Leben[Bearbeiten]

James Sant studierte bei John Varley und August Calcott. Ab 1840 stellte er bei der Royal Academy aus,[1] 1870 wurde er gewähltes Mitglied der Academy.[2] Er spezialisierte sich auf Porträt- und Genremalerei und wurde 1872 Hofmaler der Königin Victoria. Sein Stil traf den zeitgenössischen Geschmack; 1889 erhielt er bei der Weltausstellung in Paris eine Bronzemedaille. In seinen späten Jahren, als seine Porträts etwas aus der Mode zu kommen begannen, malte er auch zahlreiche Landschaftsbilder.

Abgesehen von seinen 72 Jahre lang währenden Ausstellungsaktivitäten bei der Royal Academy stellte er auch insgesamt 39 Gemälde in der Walker Art Gallery während der Liverpool Autumn Exhibitions aus. 24 seiner Bilder wurden zwischen 1847 und 1864 in der Liverpool Academy ausgestellt.[3]

Werke Sants befinden sich in Museen in Glasgow, Liverpool, London, Manchester, Preston, Rochdale und Sydney.[4] Mit seiner Frau Elizabeth oder Eliza, geb. Thomson,[5] bekam er mindestens eine Tochter.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: James Sant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurzbiographie auf artrenewal.org
  2. National Portrait Gallery
  3. Daten auf liverpoolmuseums.org.uk
  4. Thieme/Becker: Allgemeines Lexikon der Bildenden Künstler. ISBN 978-3-86502-177-9, Sa-Schmi, S. 130.
  5. National Portrait Gallery