James Tanui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

James Tanui (* 1974; † 10. Dezember 2003) war ein kenianischer Langstreckenläufer.

Zu den Erfolgen des aus Kapsabet stammenden, für den SC DHfK Leipzig startenden Athleten zählten ein Sieg beim Hamburg-Halbmarathon 2000 und ein Sieg beim Wachau-Marathon desselben Jahres in der damaligen Streckenrekordzeit von 2:14:32.

Beim Frankfurt-Marathon 2003 diente er Luminita Zaituc bei ihrem Sieg als Tempomacher.[1] Einige Wochen später brach er während eines Heimataufenthaltes bei einem Trainingslauf zusammen und konnte auch nach Einlieferung in ein Krankenhaus nicht wiederbelebt werden.

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Geschichte des Frankfurt-Marathons auf laufreport.de mit Foto von Zaituc und Tanui