Janata Dal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Parteisymbol von Janata Dal zwischen 1987 und 2003

Janata Dal (Hindi: जनता दल) ist eine politische Partei in Indien, die zwischen 1989 und 1990 sowie 1996 und 1998 den Premierminister Indiens an der Spitze einer Koalitionregierung stellte.

Sie formierte sich 1988, nachdem die Kongresspartei im sogenannten Bofors-Skandal in eine Korruptionsaffäre verwickelt war. Im November 1989 gewann die Janata Dal die Wahlen und stellte in einer Koalition mit mehreren kleineren Parteien Vishwanath Pratap Singh als Premierminister. Die Koalition zerbrach im November 1990.

Die Janata Dal konnte noch zwei weitere Premierminister stellen. Vom 1. Juni 1996 bis zum 21. April 1997 Mal amtierte Deve Gowda und vom 21. April 1997 bis zum 19. März 1998 Inder Kumar Gujral. Beiden wurde nach relativ kurzer Zeit das Vertrauen der Kongresspartei entzogen, die anfänglich diese Kandidaten gestützt hatte.

In der Folgezeit spalteten sich immer wieder einzelne Gruppen der Partei ab, die sogenannten Janata Parivar parties. Viele davon spielen heute noch eine wichtige Rolle in der indischen Politik:

Die Janata Dal selbst spielt heute keinerlei Rolle mehr.

Quellen[Bearbeiten]

  • Lewis P. Fickett, Jr.: The Rise and Fall of the Janata Dal. Asian Survey Vol. 33, No. 12 (Dez., 1993), S. 1151-1162. doi:10.2307/2645175, JSTOR 2645175