Janusz Morgenstern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Janusz Morgenstern (2007)

Janusz Morgenstern (* 16. November 1922 in Mikulince bei Tarnopol, Polen, heutige Ukraine; † 6. September 2011 in Warschau[1]) war ein polnischer Filmregisseur und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Janusz „Kuba“ Morgenstern war der Sohn von Dawid Morgenstern und Estera Druks, beide Juden aus Galizien. Er studierte Anfang der 1950er-Jahre an der Filmhochschule Łódź Regie und beendete sein Studium 1954. Zu Beginn seiner Karriere war er Regie-Assistent bei Wanda Jakubowska und Andrzej Wajda. Er assistierte Wajda bei seinen legendären Filmen Der Kanal und Asche und Diamant. Sein Debüt mit einem abendfüllenden Spielfilm gab er 1960 mit Auf Wiedersehen bis morgen. In den 1960er- und 1970er-Jahren schuf er einige populäre polnische Fernsehserien wie Stawka większa niż życie und Kolumbowie. Er war jahrelanger künstlerischer Leiter des Filmstudios Perspektywa und begann sich nach der politischen Wende 1989 als Filmproduzent zu betätigen.

Filmografie[Bearbeiten]

Morgensterns Stern auf dem Walk of Fame in Łódź

Regisseur[Bearbeiten]

  • 1960: Auf Wiedersehen bis morgen
  • 1962: Morgen: Premiere (Jutro Premiera)
  • 1964: Dwa Żebra Adama
  • 1965: Das Leben noch einmal (Życie raz jeszcze)
  • 1966: Potem nastąpi cisza
  • 1967: Jowita
  • 1972: Diese Liebe muss man töten (Trzeba zabić tę miłość)
  • 1979: Godzina W
  • 1981: Mniejsze niebo
  • 1987: Hüter des Drachen (Biały smok)
  • 2009: Mniejsze zło

Produzent[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. vgl. lhrtimes.com