Jean-Christophe Simond

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jean-Christophe Simond Eiskunstlauf
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag 29. April 1960
Geburtsort Les Contamines-Montjoie
Karriere
Disziplin Einzellauf
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
EM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Silber Innsbruck 1981 Herren
Silber Lyon 1982 Herren
 

Jean-Christophe Simond (* 29. April 1960 in Les Contamines-Montjoie) ist ein ehemaliger französischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startete.

Der achtfache französische Meister wurde 1981 und 1982 Vize-Europameister, einmal hinter Igor Bobrin und einmal hinter Norbert Schramm. Seine beste Platzierung bei Weltmeisterschaften war Platz 5, den er von 1981 bis 1983 drei Mal in Folge erreichte. Simond nahm drei Mal an Olympischen Spielen teil, 1976 in Innsbruck wurde er 15., 1980 in Lake Placid Siebter und 1984 in Sarajevo Sechster. Während seiner Karriere war er besonders für seine Stärke bei den Pflichtfiguren bekannt.

Simond trainierte Brian Joubert von 2006 bis 2009.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Jahr 1975 1976 1977 1978 1979 1980 1981 1982 1983 1984
Olympische Winterspiele 15. 7. 6.
Weltmeisterschaften 15. 7. 13. 5. 5. 5.
Europameisterschaften 16. 13. 4. 6. 2. 2. 6.
Französische Meisterschaften 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1.

Weblink[Bearbeiten]